https://www.faz.net/-gtl-a1cxv

„German Ladies’ Series“ : Friedsam mit Wildcard

  • Aktualisiert am

Den Ball im Blick: Anna-Lena Friedsam Bild: dpa

Jetzt geht es um die Finaltickets: Die Halbfinals der „German Ladies’ Series“ in Bessungen stehen an und die Paarungen versprechen spannendes Tennis. Auch weil Anna-Lena Friedsam zurückkehrt.

          1 Min.

          Ein paar mehr Zuschauer dürfen es diesmal sein: Beim TC Bessungen werden von Mittwoch bis Samstag die Halbfinalspiele der „German Ladies’ Series“ ausgetragen – und nach den nur 30 Fans während der Vor- und Zwischenrunde sind diesmal in Darmstadt schon 100 Tennisbegeisterte erlaubt. Für acht Spielerinnen geht es, aufgeteilt in zwei Gruppen, um vier Finaltickets.

          Die Auslosung der beiden von Laura Siegemund und der mit einer Wildcard zurückgekehrten Anna-Lena Friedsam angeführten Gruppen verspricht spannende Matches – allesamt live zu sehen bei Tennis Channel. In Gruppe A muss sich die ungeschlagene Laura Siegemund mit Katharina Gerlach, Jule Niemeier und Lisa Ponomar – die als eine der Siegerinnen der Bonusrunde aus der Zwischenrunde per Los eine Wildcard erhalten hatte – messen.

          Anna-Lena Friedsam, die nach der Vorrunde aufgrund muskulärer Probleme im Oberschenkel ausgestiegen war, ist nun wieder genesen und – mit einer Wildcard ausgestattet – zurück im Wettbewerb. Aufgrund ihrer Weltranglisteposition führt sie die Gruppe B an und hat es mit Tamara Korpatsch, Anna Zaja und Nastasja Schunk aus dem Porsche Talent Team zu tun.

          Mit den zugelassenen 100 Zuschauern bleiben die Veranstalter unter der in Hessen zugelassenen maximalen Zuschauerzahl, so dass der Sitzabstand problemlos eingehalten werden kann. Für das Finale, das vom 23. bis 26. Juli in Versmold ausgetragen wird, qualifizieren sich die Erst- und Zweitplazierten der beiden Gruppen.

          Weitere Themen

          Mainz rechnet schonmal durch

          Besser drinbleiben : Mainz rechnet schonmal durch

          Mainz 05 muss sparen – obwohl es von der Liga eine unerwartete Geldspritze gibt. Ein Abstieg würde die Situation noch verschärfen. Folgen für die Spieler hat das Ganze aber schon jetzt.

          Topmeldungen

          Hat sich am Ende durchgesetzt: Armin Laschet (Mitte) mit der bisherigen CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und seinem unterlegenen Konkurrenten Friedrich Merz

          Neuer CDU-Vorsitzender : Mit Laschet auf Nummer Sicher

          So eindeutig Armin Laschet sich gegen Friedrich Merz durchsetzen konnte, so gespalten bleibt die Partei. Laschet wird die Kanzlerkandidatur ansteuern. Die Entscheidung darüber fällt in den Landtagswahlen.
          Hohes Bedrohungspotential: Mitglieder der Nationalgarde am 13. Januar im Kapitol

          Vor der Amtseinführung Bidens : Der Aufstand dauert an

          Das FBI ist vor der Zeremonie zur Amtseinführung Joe Bidens besorgt über das Gewaltpotential. Nach der Blamage am 6. Januar im Kapitol wollen die amerikanischen Sicherheitsbehörden am Mittwoch auf Nummer Sicher gehen.

          Verbrauch schwerer Lastwagen : Jedes Jahr ein Zehntel weniger

          Welches Lastwagengespann verbraucht unter gleichen Bedingungen am wenigsten, wer fährt am ökonomischsten? Daf, MAN, Mercedes-Benz und Scania traten auf der European Truck Challenge (ETC) gegeneinander an.
          Halbleiterfertigung von Bosch: Die Schwaben setzen zu großen Teilen auf eigene Chips.

          Produktion stottert : Chipmangel bremst Autobranche

          Weil Halbleiter fehlen, kündigt mancher Hersteller sogar Kurzarbeit an. Die Branche sucht derweil nach Lösungen und ist dafür auch mit der Bundesregierung im Gespräch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.