https://www.faz.net/-gtl-a0lqe

Scharfe Kritik an Federer : „Geh Ski fahren!“

  • Aktualisiert am

Kritisiert von der Familie Djokovic: Tennis-Star Roger Federer Bild: dpa

Tennis-Star Roger Federer ist in der Familie seines Konkurrenten Novak Djokovic nicht gerade beliebt. Nun äußert sich der Vater in einer TV-Sendung mit harschen Worten in Richtung des Schweizers.

          1 Min.

          Wie der Sohn, so der Vater: Nachdem Novak Djokovic zuletzt mit seinem Verhalten und seinen Äußerungen in der Coronakrise für Stirnrunzeln im Tenniszirkus sorgte, ist nun auch der Vater des Weltranglistenersten auffällig geworden. Srdjan Djokovic nahm sich „Familien-Feindbild“ Roger Federer vor und griff den 38 Jahre alten Schweizer in der serbischen Talkshow „Spo(r)tlight“ öffentlich verbal an.

          „Warum spielt er immer noch mit 40. Stellen Sie sich vor, ein 40-jähriger Mann spielt immer noch Tennis, wenn er zu Hause so viele andere interessante Dinge tun könnte. Aber er spürt in seinem Nacken den Atem von Nadal und Novak, kann es einfach nicht akzeptieren, dass sie ihn überholen werden“, sagte Djokovic Senior. Als Federers Motivation hat er Feindseligkeit gegenüber Djokovic Junior ausgemacht.

          Vater Djokovic riet Federer deshalb, schnellstmöglich den Platz endgültig zu verlassen: „Komm schon, zieh deine Kinder auf, mach etwas anderes, geh Ski fahren! Tennis ist nicht das ganze Leben.“ Zuletzt hatte schon Djokovics Mutter Djokovic Federer als „ein bisschen arrogant“ bezeichnet. Die einseitige Familienfehde kann aber vorerst nicht auf dem Court ausgetragen werden – Federer hat seine Saison wegen einer Knie-OP bereits beendet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wiederaufbau in Beirut : Wer will schon das libanesische Monopoly-Geld?

          Die Bewohner Beiruts müssen nach der Explosionskatastrophe einen Wiederaufbau unter extremen Bedingungen bewerkstelligen. Manche hoffen, der innere und äußere Druck werden die korrupte politische Klasse zu Reformen bewegen.

          Neuer und Flick mahnen : Die gefährliche Lage beim FC Bayern

          Vor den entscheidenden Spielen in der Champions League herrscht beim FC Bayern große Zuversicht. Doch es gibt auch kritische Töne. Torhüter Manuel Neuer äußert sich derweil zu seinem umstrittenen Urlaubsvideo.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.