https://www.faz.net/-gtl-86bs3

Prognose nach Unfall : Stabhochspringerin Grünberg bleibt halsabwärts gelähmt

  • Aktualisiert am

Kira Grünberg (Bild von Juni 2015) Bild: Picture-Alliance

Die Prognosen der Ärzte lassen wenig Spielraum für einen positiven Verlauf. Die 21 Jahre alte Stabhochspringerin Kira Grünberg trägt schwere Schäden von ihrem Trainingsunfall davon.

          1 Min.

          Die bei einem Trainingsunfall schwer verletzte österreichische Stabhochspringerin Kira Grünberg ist vom Hals abwärts gelähmt. Die behandelnden Ärzte der Universitätsklinik Innsbruck informierten darüber am Wochenende die 21 Jahre alte Tirolerin und ihre Familie, wie Grünbergs Manager Thomas Herzog am Montag der Nachrichtenagentur APA sagte.

          „Die Fraktur des fünften Halswirbels beeinträchtigt die Mobilität sowohl an Beinen als auch an Armen“, erklärte Herzog. Die Ärzte hätten festgestellt, dass die Schädigungen permanent seien, die Prognosen ließen wenig Spielraum für einen positiven Verlauf. Grünberg habe dies den Umständen entsprechend gefasst aufgenommen.

          Sie erlitt am vergangenen Donnerstag nach dem Sturz bei einem Übungssprung in Innsbruck einen Bruch der Halswirbelsäule und wurde danach stundenlang operiert. Grünberg galt als Nachwuchs-Hoffnung und ist mit übersprungenen 4,45 Metern Österreichs Stabhochsprung-Rekordhalterin. Der Unfall löste Betroffenheit in der Sportwelt aus.

          Weitere Themen

          Freudenberg macht Frankfurt froh

          Basketball-Bundesliga : Freudenberg macht Frankfurt froh

          Neuer Spielmacher, zwei überzeugende Youngsters – und der treffsichere Älteste: Der Sieg der Frankfurt Skyliners in Crailsheim hatte viele Gesichter und Geschichten. Am besten lässt er sich aber mittels einer starken Defensivarbeit definieren.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.