https://www.faz.net/-gtl-ol8v

Springreiten : Der 100. Sieg der schnellen Candela

In Leipzig hat Springreiter Heinrich Hermann Engemann einen Weltrekord auf gestellt. Zum hundertsten Mal war er mit Candela erfolgreich, die er vor neun Jahren gekauft hat.

          1 Min.

          Die blaue Pferdedecke mit der Aufschrift "Weltrekord" lag schon bereit. Schließlich rechneten alle Insider damit, daß in Leipzig der große Moment für Heinrich Hermann Engemann kommen würde. Und tatsächlich: Der Springreiter aus Bissendorf bei Paderborn gewann mit seiner Westfalenstute Candela das Eröffnungsspringen des Weltcupturniers. Es war der 100. Sieg dieses Paares in einem Wettbewerb der Klasse S. Da war selbst der 44 Jahre alte Profi gerührt. Candela, die dreizehnjährige Braune, ist der Liebling im Stall Engemann, den er zusammen mit seiner Frau betreibt. Die Vierbeiner mögen dort kommen und gehen - die Stute darf bleiben. "Normalerweise", sagt er, "hätte ich Candela verkaufen müssen, doch die habe ich mir gegönnt." Es hat sich gelohnt. Vor neun Jahren hat Engemann, der sich schon seit einigen Jahren erfolgreich in der zweiten Reihe der deutschen Springreiter etabliert hat, das Pferd bei der Auktion in Münster-Handorf für 32 000 Mark gekauft. Mittlerweile hat sie ihm 250 000 Euro Preisgeld eingebracht, plus zwei Autos, plus weitere Sachprämien.

          Evi Simeoni

          Sportredakteurin.

          Auch wenn das Vielsiegen nicht das vorrangige Ziel von Spitzenleuten wie Ludger Beerbaum oder Otto Becker ist, nötigt ihnen die Leistung Engemanns doch Respekt ab. "Der Erfolg spricht für Reiter und Pferd", sagt etwa Becker, der am gleichen Schauplatz vor zwei Jahren das Weltcupfinale gewann. Denn Engemann hat die Stute stets in solchen Springen eingesetzt, die ihren besonderen Fähigkeiten entsprechen. Für schwere Große Preise oder eine Weltcup-Qualifikation wie am Sonntag in Leipzig eignet sich Candela weniger. Sie zeichnet sich vor allem durch verblüffende Schnelligkeit aus. Wenn etwa ein Reiter in einem Zeitspringen nur zwei Sekunden hinter Engemann mit Candela rangiert, kann er das mit Stolz erzählen. "Sie ist von Natur aus sehr schnell und sehr vorsichtig", sagt Engemann. "Ihr Springvermögen würde auch für größere Wettbewerbe ausreichen, aber sie hat dann zuviel Respekt vor den Hindernissen." Für schnelle Runden hingegen scheint sie geboren, nicht nur physisch, sondern auch charakterlich. Im Parcours beweist sie großen Ehrgeiz und gibt ihr Bestes. Doch kaum ist Candela im Ziel angelangt, vergißt sie den Streß und findet ihre alte Gelassenheit wieder. "Am Ausritt kann ich die Zügel weglegen", sagt Engemann, "dann geht sie wieder ganz ruhig im Schritt." Und nachher, bei der Siegerehrung, bleibe sie stehen wie eine Statue. Kein Wunder. Schließlich sind solche Auftritte für Candela Routine.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der amerikanische Präsident Donald Trump gemeinsam mit Apple-Chef Tim Cook in einem Computerwerk in Austin, Texas

          Freundschaftstest : Trump macht Apple Hoffnung

          Tim Cook empfängt den Präsidenten zum Fototermin in einem Computerwerk in Texas. Dieser nützt die Kulisse für Attacken gegen seine politischen Gegner – und signalisiert, dass Apple von Strafzöllen verschont werden könnte.
          Peter Feldmann bei einem Besuch im Awo-Jugendhaus im Frankfurter Gallusviertel im Jahr 2014.

          Peter Feldmann und die Awo : Das Schweigen des Oberbürgermeisters

          Weil die Arbeiterwohlfahrt seine Ehefrau zu ungewöhnlich guten Konditionen beschäftigt haben soll, steht Peter Feldmann stark unter Druck. Die Awo rechtfertigt derweil die hohe Bezahlung der Frau des Frankfurter Oberbürgermeisters – und hat noch in einem anderen Fall Probleme.
          Roger Hallam, Mitbegründer von Extinction Rebellion, bei einem Treffen im Kriterion-Kino in Amsterdam.

          Extinction Rebellion : Ganz normaler Genozid

          Warum nur bedauert man die Deutschen dafür, ihre Schuld zu tragen? Der Mitbegründer der Klimabewegung Extinction Rebellion relativiert den Holocaust.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.