https://www.faz.net/-gtl-a1qcs
Bildbeschreibung einblenden

Fans im Sport : Warum die Zuschauer den Athleten fehlen

Beim Radsport wie hier beim Aufstieg nach Alpe d’Huez gehört hautnaher Fankontakt zwingend zum System. Bild: Picture-Alliance

Viele Wochen waren Fans aus Sportveranstaltungen verschwunden: Leere Ränge, Pappkameraden, Live-Streams. Wie war Sport mit Publikum noch mal? Unsere Autoren haben es noch nicht vergessen.

  • Aktualisiert am
          8 Min.

          Sport ohne Zuschauer – für viele ein abwegiger Gedanke, momentan aber kaum anders möglich. Wobei Zuschauer nicht gleich Zuschauer ist, die Rolle des Beobachters oder Fans ist von Sportart zu Sportart extrem unterschiedlich. Was bei der einen Sportart zum guten Ton gehört, ist bei der anderen absolut verpönt, und so dicht wie bei Olympischen Sommerspielen ist diese Diskrepanz selten zu erleben.

          Flüstern und Blasmusik

          Die kleine Wanderung durch die Welt des Zuschauers beginnt beim Tischtennis, ein Viertelfinale der Männer. Vier Spielfelder stehen nebeneinander, durch kleine Balustraden voneinander getrennt. Gespielt wird gleichzeitig, was die Entscheidungsfindung des neutralen Zuschauers erheblich erschwert, wo er gerade hinschauen sollte. Der Jubel, der nach einem spektakulären Ballwechsel aufbraust, hat keinen Einfluss auf die anderen drei Partien – stoisch wird einfach weitergespielt. Was der Tennisspieler da sagen würde? Während der Ballwechsel hat Ruhe auf den Tribünen zu herrschen. Man jubelt auch nicht über Fehler des Gegners, schon gar nicht über Doppelfehler.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mit Atemschutz-Maske hinter der Wärmebildkamera.

          Corona und die Zweifler : Der Tod ist nicht alles

          Wo ist die Evidenz, fragen Corona-Skeptiker: Die Verharmlosung der Katastrophe trifft längst nicht nur Wissenschaftler ins Mark. Hinter den Sterbeziffern türmt sich eine unvorstellbare Krankheitslast.
          Vitamin kann das Immunsystem beeinflussen, das hat die Infektionsforschung längst bewiesen.

          Schutz vor Covid-19 : Was bringt Vitamin D?

          Ein natürliches Schutzschild gegen das Pandemievirus: Viele sehen Vitamin D mit seinen immunologischen Vorteilen dafür in der besten Position. Die Evidenzen sind noch schwach, doch es gibt gute Gründe daran zu glauben.