https://www.faz.net/-gtl-7zt93

Weltauswahl mit NBA-Jungstars : Spektakuläres Debüt von Schröder bei All Stars

  • Aktualisiert am

Dennis Schröder (links) und Andrew Wiggins hatten viel Spaß Bild: AP

Bei seinem Debüt auf der All-Star-Bühne zeigt Dennis Schröder eine starke Vorstellung. Bei der Show-Veranstaltung lässt er sich auch nicht durch einen peinlichen Fauxpas des Hallensprechers beirren.

          2 Min.

          Das ersehnte Debüt auf der All-Star-Bühne begann für Dennis Schröder mit einer unliebsamen Überraschung. Bei der Präsentation vor dem 121:112-Sieg mit einer Weltauswahl von NBA-Jungstars gegen die besten amerikanischen Talente kündigte der Hallensprecher den deutschen Nationalspieler als Griechen an. „Ich habe es mitbekommen, aber ich konnte halt nichts sagen“, berichtete der 21 Jahre alte Braunschweiger am Freitag (Ortszeit). „Ich konnte jetzt nicht schreien, hier ich bin Deutscher, aber alle haben es mitgekriegt natürlich.“

          Aus der Konzentration ließ sich Schröder von dem Fauxpas jedoch keinesfalls bringen und glänzte bei der Show-Veranstaltung ohne intensive Verteidigungsarbeit von beiden Teams mehrfach vor allem als Vorbereiter. Insgesamt erzielte der Aufbauspieler der Atlanta Hawks 13 Punkte und legte neun Assists auf.

          „Ich habe in der Halbzeit gesagt, dass wir eine Stufe höher schalten sollen und versuchen mehr Defense zu spielen“, sagte Schröder zur Spielweise. „Ich mag das nicht so, weil ich gerne Defense spiele, deswegen hat mich das gestört am Anfang.“

          Der Franzose Rudy Gobert verwertete sein Lob-Anspiel per Alley-oop, Kanadas Andrew Wiggins nutzte Schröders Vorlagen mehrfach per Dunk und wurde mit 22 Zählern als wertvollster Spieler ausgezeichnet. Bei der endgültigen Entscheidung stopfte Schröder eine Minute vor Schluss selbst den Ball in den Korb. „Es war eine sehr gute Erfahrung und ich denke, dass ich jetzt mehr beim All-Star-Weekend dabei sein will. Ich hoffe natürlich, dass ich auch mal am Sonntag dabei bin die nächsten Jahre“, erklärte Schröder mit einem verschmitzten Lächeln.

          Abwehrarbeit wurde bei der Showveranstaltung nicht unbedingt groß geschrieben

          Dann findet traditionell das große All-Star-Spiel der Topstars statt, für das dieses Jahr Dirk Nowitzki  seine 13. Nominierung erhielt. Zuvor wird Schröder noch beim Geschicklichkeitswettbewerb Skills Challenge am Samstag an den Start gehen. Die Berufung beweist ebenfalls die gestiegene Achtung vor dem früheren Bundesliga-Profi. „Es ist begeisternd, was ein Sommer bewirken kann“, sagte Hawks-Teamkollege und All-Star Paul Millsap in New York zu Schröders Verbesserung in seiner zweiten NBA-Saison. „Dennis hat sich den Hintern aufgerissen, um sein Spiel zu entwickeln. Er ist viel besser als letztes Jahr, wir setzen unsere Hoffnungen in Dennis.“

          Am Ende des Abends versuchte sich auch David Diamante an einer Wiedergutmachung. Sichtlich peinlich berührt entschuldigte sich der Hallensprecher der Brooklyn Nets immer wieder vor der Halle im eiskalten Winterwind von New York für seine Verwechslung. „Es tut mir total leid“, sagte er. „Menschen sind Menschen, Fehler passieren. Natürlich weiß ich, dass Dennis aus Deutschland kommt.“

          Weitere Themen

          Timo Werner kurz vor Wechsel zum FC Chelsea

          Leipzig-Stürmer : Timo Werner kurz vor Wechsel zum FC Chelsea

          Nicht innerhalb der Bundesliga und auch nicht zu Jürgen Klopps Liverpool wird Stürmer Timo Werner wohl wechseln. Stattdessen zieht es ihn offenbar zu Chelsea. Möglich ist der Transfer durch eine Ausstiegsklausel.

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Aufgebahrt in einem goldenen Sarg: George Floyd.

          Tod von George Floyd : Kollektives Trauern

          Neun Schweigeminuten und bewegende Reden: In Minneapolis haben Politiker und Angehörige um Gorge Floyd getrauert. Den Bürgerrechtler Al Sharpton stimmt es hoffnungsvoll, dass auch in Deutschland viele junge Menschen gegen Rassismus auf die Straße gehen.
          Der einstige Wohnsitz des Verdächtigen in Südportugal.

          Mordfall „Maddie“ : Belastende Details gegen Beschuldigten

          Immer mehr Einzelheiten werden über den Deutschen bekannt, der nach Ansicht der Ermittler vor rund 13 Jahren die kleine Madeleine McCann getötet haben könnte. Das Strafregister des Deutschen soll rund 17 Einträge aufweisen.
          Trotz Staatshilfen: Lufthansa fliegt au dem Dax

          Nach 32 Jahren : Lufthansa fliegt aus dem Dax

          Trotz Staatshilfen in Höhe von 9 Milliarden Euro muss die größte Fluggesellschaft in Deutschland ihren Platz im Dax räumen. An deren Stelle tritt eine Wohnungsgesellschaft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.