https://www.faz.net/-gtl-9nwxf

Speerwerfen in Finnland : Keine Insel für Thomas Röhler

  • Aktualisiert am

Zweiter Platz bei den Paavo-Nurmi-Games: Thomas Röhler Bild: EPA

Als Sieger des Speerwerfens bei den Paavo-Nurmi-Games hätte Olympiasieger Thomas Röhler eine kleine Insel vor der Küste der südwestfinnischen Stadt Turku gewonnen. Aber nur unter einer Bedingung.

          Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler ist beim Leichtathletik-Meeting in Turku Zweiter geworden. Mit 86,33 Metern musste sich der 27-Jährige aus Jena am Dienstagabend nur dem Esten Magnus Kirt geschlagen geben, der mit starken 88,32 Metern gewann. Dritter wurde Keshorn Walcott, Olympiasieger von 2012, aus Trinidad und Tobago mit 86,09 Metern.

          Der Sieger des Speerwerfens bei den traditionsreichen Paavo-Nurmi-Games hätte einen originellen Preis gewonnen: eine kleine Insel vor der Küste der südwestfinnischen Stadt Turku. Aber nur unter einer Bedingung: Er hätte den 20 Jahre alten finnischen Landesrekord von Aki Parviainen (93,09 Meter) übertreffen müssen. Röhlers persönliche Bestleistung steht bei 93,90 Metern. In diesem Jahr hatte er schon die Wettbewerbe in Nanjing und bei seinem Heimspiel in Jena gewonnen.

          Unterdessen hat Diskuswurf-Olympiasieger Christoph Harting nach vier vergeblichen Anläufen endlich die WM-Norm für Doha (65,00 Meter) gepackt. Der 29 Jahre alte Berliner schleuderte die Zwei-Kilo-Scheibe 66,01 Meter weit und musste sich nur dem Jamaikaner Fedrick Dacres (66,74 Meter) geschlagen geben. Top-Favorit Daniel Stahl schied nach drei Fehlversuchen überraschend aus. Mit 70,56 Metern führt der Schwede die Jahresweltbestenliste weiter an.

          Nach langer Verletzungspause hat Sprinterin Tatjana Pinto beim Meeting in Montreuil ihr Comeback gegeben. Die EM-Dritte mit der Staffel wurde vor den Toren von Paris über 100 Meter in 12,46 Sekunden Siebte, die Französin Carolle Zahi gewann in 11,51 Sekunden. Pinto war durch hartnäckige Probleme am Sitzbeinhöcker zurückgeworfen worden, die sie schon im Rahmen der Heim-EM im August 2018 in Berlin beeinträchtigt hatten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Über der getroffenen Ölanlage in Abkaik steht eine immense Rauchsäule (Fernsehbild).

          Angriff auf Saudi-Arabien : Der Ölpreis dürfte am Montag kräftig steigen

          Die Houthi-Rebellen haben das Herz der saudi-arabischen Ölindustrie getroffen. Der Drohnenangriff könnte an den Märkten zu einem Schock führen. An der Tankstelle mussten Autofahrer schon etwas mehr zahlen.

          Proteste vor IAA : Blockade mit drei farbigen Fingern

          Hunderte Demonstranten der Aktion „Sand im Getriebe“ haben zwei der fünf Eingänge der Messe blockiert. Ihr Protest richte sich nur gegen die Konzerne, sagen sie. Das empfinden viele Besucher anders.
          Zu häufiges Nutzen des Smartphones kann krank machen. Aber ganz darauf verzichten geht heutzutage auch nicht.

          Data Detox : Wie man mit wenigen Schritten seine Datenflut eindämmt

          Unsere Datenflut kommt Konzernen wie Facebook und Google zugute, wobei alles andere als klar ist, was genau mit den Informationen geschieht. Mit einigen Tipps kann man sein Handy vor Zugriffen schützen.

          Bayerns zwei Gesichter : „Keine Feuer legen, bitte“

          War es ein Taktik-Sieg von Julian Nagelsmann gegen Niko Kovac? Die Bayern haben offenbar nicht schnell genug auf Veränderungen des Gegners reagiert – und rutschten in der Tabelle ab. In München will man aber Ruhe bewahren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.