https://www.faz.net/-gtl-qzkz

Spanien-Rundfahrt : Talent Haussler mit erstem deutschen Etappensieg

  • Aktualisiert am

Kurz vor dem Gesamtsieg: Roberto Heras Bild: picture-alliance/ dpa/dpaweb

Der Cottbuser Radprofi Heinrich Haussler hat für den ersten deutschen Etappensieg bei der 60. Spanien-Rundfahrt gesorgt. Der 21jährige vom Team Gerolsteiner setzte sich im Spurt einer vierköpfigen Spitzengruppe durch.

          1 Min.

          Der Cottbuser Radprofi Heinrich Haussler hat für den ersten deutschen Etappensieg bei der 60. Spanien-Rundfahrt gesorgt. Der 21jährige vom Team Gerolsteiner setzte sich auf dem 142,9 Kilometer langen 19. Teilstück im Spurt einer vierköpfigen Spitzengruppe vor dem Schweizer Martin Elmiger (Phonak) und Lokalmatador David Latasa (Illes Balears) durch.

          Auf den achten Platz kam CSC-Fahrer Linus Gerdemann aus Münster mit 50 Sekunden Rückstand. Die beiden Deutschen hatten ab Kilometer 20 zwei größeren Ausreißergruppen angehört, in denen es im Verlauf der Etappe von San Martin de Valdeiglesias nach Alcobendas immer wieder Verschiebungen gab. Als bei Gerdemann nach zahlreichen Attacken in der Endphase des Rennens die Kräfte schwanden, schlug die Stunde für Sprintspezialist Haussler, der sich mit einem kraftvollen Schlußspurt durchsetzte.

          Entscheidung um Gesamtsieg am Samstag

          Im Kampf um den Gesamtsieg dürfte die endgültige Entscheidung im Einzelzeitfahren am Samstag fallen. Allerdings ist Spitzenreiter Roberto Heras der vierte Vuelta-Triumph nach 2000, 2003 und 2004 kaum noch zu nehmen. Der 31 Jahre alte Liberty-Seguros-Kapitän, der wie alle Favoriten mit dem abgeschlagenen Hauptfeld ins Ziel kam, hat weiter einen Vorsprung von 4:30 Minuten auf den zweitplazierten Russen Denis Mentschow (Rabobank).

          Auf den Rängen drei und vier liegen in Carlos Sastre (CSC/4:50 Minuten zurück) und Francisco Mancebo (Illes Balears/5:48) zwei weitere Spanier. T-Mobile-Fahrer Oscar Sevilla behauptete Platz sechs (11:13). Im Kampf gegen die Uhr über 38,9 Kilometer von Guadalajara nach Alcalade Henares gilt Mentschow zwar als Favorit, allerdings konnte er als Sieger des ersten langen Zeitfahrens (48 Kilometer) dieser Spanien-Rundfahrt Heras lediglich 59 Sekunden abnehmen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die menschenleere Innenstadt von Hannover Anfang April: Die Ausgangssperre ist auch ein deutliche Zeichen an die Leichtsinnigen und Gleichgültigen.

          Bundes-Notbremse : Leichtsinnige, Verbohrte, Gleichgültige

          Es liegt nicht am „Versagen“ von Bund, Ländern und Kommunen, dass die Notbremse überfällig ist. Es liegt an widersprüchlichen Interessen, deren Gegensätze größer, nicht kleiner werden.
          Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet

          K-Frage der Union : Führende CDU-Politiker werben für Laschet

          Besonders deutlich stellt sich Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hinter den CDU-Vorsitzenden. Inzwischen ist in der Partei allerdings zu hören, es werde „eng“ für Laschet. Eine Entscheidung am Samstag wird für möglich gehalten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.