https://www.faz.net/-gtl-7zadw

Super Bowl : Als erster Deutscher in den Football-Himmel

Ringeinlagen im Augenwinkel

Vollmer ist als Rechtsaußen unter den fünf Offensive Tackles seines Teams der wichtigste Helfer seines Quarterbacks. Als Rechtshänder hat Brady bei seinen gefürchteten Pässen stets Vollmers Ringeinlagen im Augenwinkel, wenn er sich auf seine Pässe konzentrieren muss. Je mehr Ruhe und Sicherheit ihm Vollmer vermittelt, umso gezielter kann Brady seine Pässe spielen. Der Dienst am Quarterback gelingt Vollmer freilich nach gut drei Minuten erst einmal nicht:  Weil er seinen Gegenspieler Cliff Avril nicht halten kann, gerät sein Quarterback Tom Brady so sehr unter Druck, dass er den Ball nicht an den Mann bringt. Bei seinen folgenden Aktionen ist Vollmer stabiler: Immer wieder setzt er sich in seiner Rolle als Leibwächter von Brady ein, um dem Spielmacher Zeit für seine Pässe zu verschaffen.

Wenn Brady freilich vor dem Spielzug ein Laufspiel anordnet, dann kommen auf Vollmer andere Aufgaben zu: Dann muss er für Running Back LeGarrett Blount Lücken freiblocken in der gegnerischen Defensive Line. Mit seinen 2,03 Meter Körpergröße und 143 Kilogramm Kampfgewicht und vor allem wegen seiner dennoch ausgeprägten Antrittsschnelligkeit und Beweglichkeit gilt Vollmer dabei als einer der besten Vertreter seines harten Fachs. Vier Millionen Dollar sollen seine Dienste deshalb wert sein.

Nach elf Minuten versagen Vollmer aber ein zweites Mal die Kräfte: Gegenspieler Avril bricht durch und bringt Brady so sehr unter Druck, dass er nur noch einen Verzweiflungsass werfen kann. Statt eines erhofften Touchdowns verlieren die Patriots auf der gegnerischen Null-Yard-Linie durch eine Interception den Ball – der Ball landet beim Gegner.

Patriots fast sicherer Verlierer

Doch Vollmer hat nicht viel Zeit zum Grübeln: Er steht auch anschließend bei allen gut 25 First Downs seines Teams auf dem Feld und muss somit bei fast 70 Pass- oder Laufspielen mit vollem Körpereinsatz zur Sache. Fast immer erfüllt er dabei im restlichen Spielverlauf seine Aufgabe mit Perfektion. Der Patriots-Sieg gerät nach zweimaliger Führung (7:0 und 14:7) stattdessen in Gefahr, weil sich Brady zwischenzeitlich Schwächen und eine zweite Interception leistet.

Wenn die Seahawks am Zug sind, macht Vollmer mit seiner Offensive Line der Defensive Platz und hat Pause: Und so muss er mit ansehen, wie Seattles Quarterback Russell Wilson seine Teamkameraden aus der Defensive mit einer guten Mischung aus Lauf- und Passspiel phasenweise vorführt. Beim Zwischenstand von 24:14 wirken die Seahawks deshalb wie der sichere Sieger. Running Back Marshawn Lynch, der den Patriots das erste Ei zum Ausgleich ins Nest gelegt hatte, marschiert immer wieder in seinem „Beast Mode“ genannten unnachahmlichen Stil nahezu mühelos durch die Defensivreihe und sichert seinem Team wichtige Yards.

Doch Vollmer trägt als Teil der Angriffsreihe doch noch zu einem der größten Comebacks der Super-Bowl-Geschichte bei. Bei Bradys Touchdown-Pässen auf Amendola und Edelman im Schlussviertel steht Vollmer wieder seinen Mann. Und spätestens jetzt hat sich der „Leibwächter“ seinen Schulterklopfer durch Brady verdient.

Weitere Themen

Topmeldungen

Brexit-Deal : Kein Tag der Entscheidung

Auch Boris Johnson ist nicht immun gegen das, was seiner Vorgängerin Theresa May widerfahren war. Mehr als drei Jahre nach dem Referendum liegt der Austritt des Vereinigten Königreichs weiter im Nebel. Vielleicht kann das bei einem Thema von dieser Bedeutung nicht anders sein.
Berlin regelt das Wohnen neu.

Mietendeckel und mehr : Vermieter, hört die Signale!

Was der rot-rot-grüne Senat in Berlin ausgeheckt hat, ist der wohl drastischste Eingriff in die deutsche Eigentumsordnung seit Jahrzehnten.

Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.