https://www.faz.net/-gtl-a1ici

Gefahr von Badetoten : „Nichtschwimmen vererbt sich“

Schult die motorischen Fähigkeiten: Schwimmen kann gerade für die Entwicklung bei Kindern sehr förderlich sein. Bild: dpa

Wie lernt man schwimmen? Warum passieren so viele Badeunfälle? Und warum können Schulen nicht retten, was im Elternhaus nicht wichtig ist? Sportwissenschaftlerin Dr. Lilli Ahrendt erklärt im Interview, wo die großen Gefahren liegen.

          7 Min.

          Dr. Lilli Ahrendt hat in Wolfsburg schwimmen gelernt. Sie ist Sportwissenschaftlerin und forscht zu Säuglings- und Kinderschwimmen. Ahrendt ist Buchautorin, Dozentin, Lehrerin und Projektleiterin von „Schwimmen macht Schule“ in Düsseldorf.

          Frau Ahrendt, die DLRG warnt vor mehr Badetoten im Corona-Sommer. Was meinen Sie?

          Es gibt jetzt die Gefahr, dass die Menschen sich das Wasser suchen, das da ist. Sowohl die geübten Schwimmer als auch die ungeübten und die Nichtschwimmer. Sie gehen nicht nur in Freibäder, sondern dahin, wo es nichts kostet: an Stellen, die vielleicht nicht einmal öffentliche Badestrände sind. Dass der Mensch im Sommer das Wasser sucht, ist naturgegeben. Es erzeugt einfach ein Urlaubsgefühl. Der gezwungene Heimaturlaub wird dazu führen, dass man auf Google Maps geht und nach den blauen Flecken auf der Karte sucht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rot und Tiefrot: Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler

          Grün-Rot-Rot : Aus der Traum

          Mit ihrer neuen Führung scheidet die Linke als Partner von Grünen und SPD für neue Mehrheiten in Deutschland aus. Den Nutzen hat die Union – auch ohne Angela Merkel.
          Immer noch beliebt bei der Basis – Donald Trump, hier als Figur in Gold.

          Konferenz der Konservativen : Will Trump 2024 wieder antreten?

          Donald Trump hält die erste Rede nach seinem Abschied aus dem Weißen Haus. Auf einer Konferenz der Konservativen geht es um den Führungsanspruch bei den Republikanern. Wird es der Startschuss für sein Comeback?