https://www.faz.net/-gtl-9ussi

Schwimm-Weltmeister Wellbrock : „Ich bin jetzt mit allen Wassern gewaschen“

„Da funktioniere ich einfach und mache, was ich im Training übe“: Florian Wellbrock in seinem Element bei den Weltmeisterschaften in Südkorea. Bild: AFP

1500-Meter-Weltmeister Florian Wellbrock spricht über die Olympischen Spiele, den lehrreichen Blackout im Vorlauf von Rio – und über 29 Wenden, bei denen sich noch eine neue Bestzeit rauskratzen lässt.

          4 Min.

          Herr Wellbrock, neulich gab es den Bambi, Sie müssen reichlich Interviews geben, Sie sind allen ein Begriff: Einen zweimaligen Schwimm-Weltmeister gab es in Deutschland lange nicht. Aber einen deutschen Schwimm-Olympiasieger gab es noch länger nicht, und Sie müssen für Tokio trainieren. Stehen Sie eigentlich mehr im abgelaufenen oder schon im kommenden Jahr?

          Viel mehr im kommenden Jahr. Ich freue mich natürlich noch über das, was geschehen ist, dass alles so wunderbar funktioniert hat. Aber an sich ist es abgehakt. Der Fokus liegt voll auf Tokio.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Prototyperprobung im BMW i4 : Einfach spitzer

          BMW ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen. Doch die Bayern nervt, dass ihnen Tesla bei den Elektroantrieben derart eine Nase dreht. Mit dem i4 will der Autobauer zurückschlagen. Wir begleiten die Prototyperprobungen des Hoffnungsträgers exklusiv.

          Bleiben Impfstoffe wirksam? : Schlupflöcher für Mutanten

          Je genauer die neuen Virus-Varianten untersucht werden, um so mehr wachsen die Bedenken: Sollten sie etwa die Immunabwehr unterlaufen können? Eine neue Studie deckt schwächelnde Antikörper nach mRNA-Impfungen auf.