https://www.faz.net/-gub
Dder Belgier Christophe Achten übernimmt als Trainer der United Volleys.

United Volleys : Achten folgt auf Serramalera

Der Vertrag mit Juan Manuel Serramalera wird aufgelöst. Er geht in die Schweiz. Christophe Achten übernimmt. Der neue Trainer der United Volleys soll den sportlichen Neuaufbau koordinieren.

Nächster Sport-Lockdown : Endlich Dampf ablassen

Der organisierte Sport muss sich mit der Kraft der Argumente gegen die nächste Vollsperrung wehren. Es gibt handfeste Gründe, den geplanten Lockdown im vorgesehenen Umfang massiv in Frage zu stellen.

Montagsspiele in Bundesliga : Das Ende des Irrwegs

Die Montagsspiele machten die Doppelmoral der Bundesliga sichtbarer als je zuvor. Ihre Abschaffung gilt als einer der größten Erfolge von Fan-Protesten. Besonders groß ist das Zugeständnis aber nicht.

Frankfurter Erntezeit : Die Eintracht ist attraktiv

Eine große Ernte ist mit diesem Frankfurter Jahrgang vorstellbar. Doch will Adi Hütter sie auch einfahren? Sollte er gehen, wird sich gewiss ein ambitionierter Trainerkollege daran versuchen.

Theologe Hans Küng : Fromme Wünsche

Der verstorbene Theologe Hans Küng war ein Sportfreund. Kein Verständnis aber hatte er für die Behauptung vieler Männer, mehr, als man im Fußball über das Zwischenmenschliche lerne, brauche man nicht.

Abschied vom FC Bayern : Boateng im Abseits

Als Hoeneß neulich Boateng anzählte, wurde dieser öffentlich nur von einem Bayern-Mitarbeiter verteidigt: Trainer Flick. Und so könnte die Trennung von Boateng in München noch weitere Folgen haben.

Olympia-Boykott in Peking : Dumme Pläne aus Amerika

Wieder kommt die absurde Idee eines Olympia-Boykotts auf. Viele der Enttäuschten, die ihn 1980 und 1984 erlebten, tragen das Trauma noch mit sich herum. Dabei macht ein Boykott die Welt nicht besser.

Hamburg Towers : Die Überraschung dieser Basketball-Saison

Die Hamburg Towers geben sich gerne bescheiden. Dabei gedeiht in der Hansestadt gerade das spannendste Basketball-Projekt des Landes – mit einigen Siegen und vielleicht gar einer eigenen neuen Arena.

Seite 49/50

  • Schon 30 Jahre her: der WM-Triumph Deutschlands in Italien 1990

    Ob Beckenbauer oder Maske : Im Kreis der Weltstars

    Hartmut Scherzer traf fast sämtliche Größen des Sports und berichtete über sie. Nach mehr als sechs Jahrzehnten im Geschäft blickt der Journalist auf seinen Lebensweg an der Seite des Weltsports zurück.
  • Hüne auf dem Rad: der 1,93 Meter große Nils Politt

    Flandern-Rundfahrt : Das letzte Hurra des Nils Politt

    Für Nils Politt verlief die Saison bislang verkorkst. Bei der Frankreich-Rundfahrt versuchte der Rheinländer es verzweifelt in Ausreißergruppen – ohne Erfolg. Paris–Roubaix fiel der Corona-Pandemie zum Opfer. Sein neues Highlight: die Flandern-Rundfahrt.
  • Im Wasser eine Wucht: Doch bei den Meisterschaften schied Olympiasiegerin Ye aus — wegen des Tests an Land.

    Grotesker Test : Akt der Willkür gegen Chinas Sportstars

    Augen reiben in China: Wer Meister werden will, muss sich erst in einem Test beweisen. Doch an diesem scheitert sogar mancher Spitzenathlet. Was steckt hinter dem Plan der Sportfunktionäre?
  • Alles geben in Flandern: John Degenkolb

    John Degenkolb : 241 Kilometer Vollgas durch Flandern

    John Degenkolb ist bei der Tour de France gestürzt. Bei der Flandern-Rundfahrt will er seine Bilanz aufpolieren. In Zeiten der Pandemie ist der Radprofi für jedes Rennen dankbar.
  • Erfolgreich in Köln: Alexander Zverev

    Tennis-Viertelfinale in Köln : Applaus vom Band für Zverev

    Alexander Zverev hat bei seinem ersten Auftritt in Deutschland seit gut 14 Monaten die Chance auf das Halbfinale. Beim neuen Turnier in Köln löst die Nummer eins der Setzliste die erste Aufgabe souverän.
  • Ohne Reformen geht es nicht: Der olympische Status des Gewichthebens ist bedroht.

    Widerstand gegen Reformen : Chaos im Weltverband der Heber

    Der Internationale Gewichtheber-Verband ächzt unter der Last aus Korruption und Doping-Missbrauch. Reaktionäre Kräfte behindern die notwendigen Reformen und gefährden den Fortbestand des Sports.
  • Eine Aktion mit großer Wirkung: Tommie Smith (Mitte) und John Carlos (rechts) 1968 in Mexiko

    Michael Vesper : Keine politischen Proteste im Stadion!

    Wollen wir wirklich politischen Botschaften im Sport Tür und Tor öffnen? Das wäre fatal. Denn so würden auch solche Statements eine Bühne bekommen, denen wir auf keinen Fall den großen Auftritt ermöglichen sollten. Ein Gastbeitrag.
  • Zu viel Körperkontakt? Hinsehen, wenn einem etwas „komisch“ vorkommt. (Symbolbild)

    Missbrauch im Sport : Hört endlich zu!

    Sexueller Missbrauch im Sport wird tabuisiert. Es wird immer noch nicht genug zugehört. Das liegt auch daran, dass Erfolg mit etwas verknüpft ist, für das viele blind sind.
  • Großer Frust bei Zverev : „Was denken Sie denn?“

    Nach seinem Achtelfinal-Aus bei den French Open schlägt Alexander Zverev nun vor Heimpublikum in Köln auf. In diesem Jahr hat er mit den ATP Finals noch ein großes Ziel. Doch aktuell beschäftigt ihn vor allem eine Enttäuschung.
  • Klare Meinung: Carol Solberg (rechts), hier mit Maria Elisa Antonelli in Hamburg 2018

    Beachvolleyballerin bestraft : Alles wegen „Bolsonaro, raus!“

    Die Brasilianerin Carol Solberg macht aus ihrer Abneigung gegenüber Präsident Jair Bolsonaro keinen Hehl. Dafür wird die Beachvolleyballspielerin nun bestraft. Doch selbst bei der Anhörung findet die 33-Jährige deutliche Worte.
  • Missmutige Brüder: Mischa (l.) und Alex Zverev verlieren ihr Doppel in Köln.

    Tennis in Köln : Doppel verloren, Einzel im Sinn

    Im Einzel ist er an Nummer 1 gesetzt und hat erst mal ein Freilos genossen. Im Doppel spielt Alexander Zverev mit seinem großen Bruder und scheitert in der ersten Runde. Doch sein Blick geht voraus.
  • Acht Corona-Fälle beim Giro d’Italia, hier Steven Kruijswijk: Wie sicher ist das Hygienekonzept?

    Chaos beim Giro d’Italia : Die Blase hält nicht

    Acht neue Infektionen, zwei Teams steigen aus. Eine Frage drängt sich auf: Kommen die Fahrer überhaupt in Mailand an? Sportlich meldet sich Peter Sagan eindrucksvoll zurück.
  • Verwandelt: Das Team der Skyliners ist komplett.

    Skyliners : Ein neuer Führungsspieler in Frankfurt

    Nachdem Cheftrainer Gleim ihn anrief, setzte sich Lecomte unmittelbar in den Zug nach Frankfurt. Nun haben die Skyliners den „Trainingsspieler“ als Spielmacher, der auch punkten kann, fest verpflichtet.