https://www.faz.net/-gub
Dder Belgier Christophe Achten übernimmt als Trainer der United Volleys.

United Volleys : Achten folgt auf Serramalera

Der Vertrag mit Juan Manuel Serramalera wird aufgelöst. Er geht in die Schweiz. Christophe Achten übernimmt. Der neue Trainer der United Volleys soll den sportlichen Neuaufbau koordinieren.

Nächster Sport-Lockdown : Endlich Dampf ablassen

Der organisierte Sport muss sich mit der Kraft der Argumente gegen die nächste Vollsperrung wehren. Es gibt handfeste Gründe, den geplanten Lockdown im vorgesehenen Umfang massiv in Frage zu stellen.

Montagsspiele in Bundesliga : Das Ende des Irrwegs

Die Montagsspiele machten die Doppelmoral der Bundesliga sichtbarer als je zuvor. Ihre Abschaffung gilt als einer der größten Erfolge von Fan-Protesten. Besonders groß ist das Zugeständnis aber nicht.

Frankfurter Erntezeit : Die Eintracht ist attraktiv

Eine große Ernte ist mit diesem Frankfurter Jahrgang vorstellbar. Doch will Adi Hütter sie auch einfahren? Sollte er gehen, wird sich gewiss ein ambitionierter Trainerkollege daran versuchen.

Theologe Hans Küng : Fromme Wünsche

Der verstorbene Theologe Hans Küng war ein Sportfreund. Kein Verständnis aber hatte er für die Behauptung vieler Männer, mehr, als man im Fußball über das Zwischenmenschliche lerne, brauche man nicht.

Abschied vom FC Bayern : Boateng im Abseits

Als Hoeneß neulich Boateng anzählte, wurde dieser öffentlich nur von einem Bayern-Mitarbeiter verteidigt: Trainer Flick. Und so könnte die Trennung von Boateng in München noch weitere Folgen haben.

Olympia-Boykott in Peking : Dumme Pläne aus Amerika

Wieder kommt die absurde Idee eines Olympia-Boykotts auf. Viele der Enttäuschten, die ihn 1980 und 1984 erlebten, tragen das Trauma noch mit sich herum. Dabei macht ein Boykott die Welt nicht besser.

Hamburg Towers : Die Überraschung dieser Basketball-Saison

Die Hamburg Towers geben sich gerne bescheiden. Dabei gedeiht in der Hansestadt gerade das spannendste Basketball-Projekt des Landes – mit einigen Siegen und vielleicht gar einer eigenen neuen Arena.

Seite 46/50

  • Original und Projektion: Michael Woods ist der Etappensieger des Tages.

    Vuelta : Ein Ausreißer kam durch

    Die siebte Etappe der Vuelta gestaltet sich sehr spannend, besonders für den Gesamtführenden Carapaz, der hart kämpfen muss. Schon vor dem Start gab es gute Nachrichten.
  • UFC-Kämpfer Nurmagomedow : Russlands unschlagbarer Adler

    Siege für Putin und Kadyrow: Khabib Nurmagomedow gilt als einer der besten Mixed-Martial-Arts-Kämpfer der Welt. Nicht nur in seiner russischen Heimat wird er als Idol verehrt. Doch ein Schicksalsschlag zwingt den Unbesiegbaren in die Knie.
  • Anders als hier 2019, doch auch 2020 war Katharina Steinruck in Frankfurt am Start.

    Konzept für Ausdauerlauf : Marathon boomt virtuell

    Wegen Corona ist an große Laufveranstaltungen dieser Tage nicht zu denken. Doch das hält hunderte Marathonläufer nicht davon ab, sich trotzdem miteinander zu messen.
  • Comeback nach drei Jahren: Muhammad Ali gegen Jerry Quarry

    Muhammad Alis Comeback 1970 : Kampf für die Freiheit

    Weil er den Militärdienst verweigerte, wurde Muhammad Ali einst zu einer Haftstrafe verurteilt. Vor 50 Jahren nahm er mit seinem Comeback gegen Jerry Quarry Anlauf, wieder Weltmeister zu werden – und damit Ikone einer bis heute gespaltenen Nation.
  • Lee Kun-hee: Der reichste Südkoreaner ließ die Münchner Bewerbung für Olympia 2018 ins Leere laufen.

    Zum Tod von Lee Kun-hee : Der Mann, der Thomas Bach in die Knie zwang

    Der am Sonntag verstorbene Lee Kun-hee war der Patriarch des südkoreanischen Technologieriesen Samsung. Auch im Sport mischte er kräftig mit. Dem heutigen IOC-Präsidenten brachte er eine schwere Niederlage bei.
  • Jürgen Wagner im Gespräch mit Spieler Lukas Pfretzschner

    Vom Sport lernen : Der Chef als Coach seiner Mannschaft

    Um Mitarbeiter maximal motivieren zu können, muss der Chef seine Ansprache überdenken und Individualität zulassen, sagt Beachvolleyball-Trainer Wagner und gibt weitere Tipps aus der Praxis.
  • Spektakuläre Kulisse: Tao Geoghegan Hart beim abschließenden Zeitfahren in Mailand.

    Überraschung beim Giro : Hart siegt im Herzschlagfinale

    Nach über 85 Stunden auf dem Rad lagen beim Giro d’Italia zwei Außenseiter zeitgleich an der Spitze. Beim abschließendem Zeitfahren in Mailand hat dann der Brite Hart die Nase vorn – und sorgt damit für eine echte Überraschung.
  • Die Maske gehört dazu, doch der Sport lässt sich nicht unterkriegen.

    Corona-Probleme des Sports : Das Spiel rotiert

    Die Corona-Lage macht allen arg zu schaffen. Doch wenn der Sport etwas vorbildlich kann, dann ist es kämpfen. Und zwar ohne zu klagen. Hier fängt gerade niemand an, seine Lage zu beweinen: Die Dinge sind, wie sie sind.
  • Verbannung beim FC Arsenal : Warum Mesut Özil polarisiert und spaltet

    Mesut Özil wird beim FC Arsenal nicht mehr gebraucht. Sein Verhalten auf und neben dem Platz wirft Fragen auf, auf die es keine Antworten gibt. Denn Politik lässt sich nicht mit Fußballschuhen vermessen.
  • Sein Name ist bekannt: Das Internationale Olympischen Komitee erkannte dem Kasachen Ilja Iljin wegen Dopings zwei Goldmedaillen nachträglich ab.

    Weltverband der Gewichtheber : Betrüger, Erpresser, Vertuscher

    Das Doping-Geschäft im internationalen Gewichtheben ist noch perfider als gedacht. Ein Bericht der Welt-Anti-Doping-Agentur beschreibt die kriminelle Energie im Weltverband und eine Kultur des Schweigens.
  • Greift nach seinem zweiten Titel in Köln: Alexander Zverev

    Tennis : Zverev greift nach dem Double am Dom

    Tennisprofi Alexander Zverev gewinnt im Halbfinale von Köln gegen den Italiener Jannik Sinner und revanchiert sich damit für die Niederlage bei den French Open.
  • Eingespieltes Team: Andreas Mies (r) und Kevin Krawietz.

    Tennis in Köln : Lokalhelden im Doppel-Finale

    Die zweimaligen French-Open-Sieger Andreas Mies und Kevin Krawietz erreichen das Doppel-Finale des Tennis-Turniers von Köln und freuen sich vor allem beim Blick auf die Tribüne.
  • Für Kölner Verhältnisse eine Lichtgestalt: Alexander Zverev

    Zverev kämpft sich durch : „Ich dachte, ich muss aufgeben“

    Alexander Zverev schlägt beim zweiten Kölner Turnier den Franzosen Adrian Mannarino nach Mühe und unter Schmerzen in drei Sätzen. Im Halbfinale trifft er auf den Italiener, mit dem er noch eine Rechnung offen hat.