https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/rudern-sabine-tschaege-trainerin-beim-deutschland-achter-17975662.html

Rudertrainerin Sabine Tschäge : Auf Augenhöhe mit den Hünen des Achters

  • -Aktualisiert am

Nächstes Kapitel Sportgeschichte: Die Hünen des Deutschland-Achters hören jetzt erstmals auch auf die Ansagen einer Trainerin. Bild: zerocreatives /Westend61/F1onlin

Von der Kunst, Athleten zu fordern, ohne sie zu bevormunden: Sabine Tschäge ist die erste Frau im Trainerteam des Deutschland-Achters. Dafür qualifizierte sie sich mit einer Meisterleistung.

          6 Min.

          Wenn Mannschaftsbesprechung ist, sagt Sabine Tschäge: „Bitte setzen.“ Sonst schauen alle ihre Sportler auf sie herunter. Nicht, dass sie das Gefühl hätte, die baumlangen Ruderer behandelten sie von oben herab. Aber sie hat schon Fotos gesehen, die ihr nicht gefallen haben. „Ich bin 1,63 Meter groß. Da fällt man nicht mehr auf, wenn die um einen rumstehen.“ Ansonsten sieht sie aber kein Gefälle. „Die Gespräche sind auf Augenhöhe.“

          Evi Simeoni
          Sportredakteurin.

          Sabine Tschäge ist seit Ende Dezember 2021 Trainerin am Bundesstützpunkt in Dortmund, dort, wo der Deutschland-Achter zuhause ist. Die erste Frau im Team – erst jetzt, da sie dort angefangen hat, wird augenfällig, was für eine traditionelle Männergesellschaft dieser Achter und seine Entourage sind.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mordwerkzeug: Sergej Mironow, der Leiter der Fraktion „Gerechtes Russland – für die  Wahrheit“ in der Staatsduma, präsentiert einen Vorschlaghammer mit einer persönlichen Widmung von der privaten Söldnerfirma Wagner.

          Russlands Ideologie des Todes : Das Imperium mit dem Vorschlaghammer

          Auf dem Weg nach Walhalla: Die private Söldnertruppe Wagner mit ihrer demonstrativen Brutalität bestimmt zunehmend den politischen Ton in Russland. Männer werden auf den Tod in der Schlacht eingeschworen. Ein Gastbeitrag.
          Mao etablierte ein System geheimer „interner Referenzmedien“, das dem Regime bis heute Informationen liefert.

          Geheimberichte Chinas : Pekings Informanten und die Folgen der Zensur

          Über interne Kanäle lässt Peking sich über die Lage im Land wie Ausland informieren. Der Sinologe Daniel Leese hat historische Geheimberichte analysiert – und untersucht, wie das Regime selbst den Informationsfluss stoppt.

          Hertha nach dem Bobic-Rauswurf : Das Ende des Größenwahns

          Der „Big City Club“ ist mit dem Aus von Fredi Bobic endgültig Geschichte. Der neue Ansatz von Hertha BSC klingt gut, ist aber grotesk. Denn so wie der Klub nun werden soll, war er schon einmal.