https://www.faz.net/-gtl-7o4qg

Ruder-Spektakel auf der Themse : Oxford besiegt Cambridge

  • Aktualisiert am

Britisches Großereignis: Oxford gegen Cambridge zieht die Massen - egal bei welchem Wetter Bild: REUTERS

Der Oxford-Achter setzt sich beim 160. Boat-Race auf der Themse im Regen von London mit elf Bootslängen Vorsprung durch. Cambridge hatte zuvor Pech bei einer Kollision der Ruderblätter.

          Der Duisburger Ruderer Helge Grütjen hat mit dem Cambridge-Achter das 160. Boat Race der beiden englischen Elite-Universitäten gegen Oxford verloren. Am Sonntag setzte sich der Oxford-Achter auf der Themse im Regen von London mit großem Abstand durch. Die Sieger hatten im Ziel elf Bootslängen Vorsprung.

          Seit 1973 war der Ausgang des legendären Rennens auf der 6,8-Kilometer-Strecke zwischen Putney und Mortlake nicht mehr so eindeutig. Begünstigt wurde dies allerdings durch einen frühen Zusammenprall. Nach etwa fünf Minuten krachten zwei Ruderblätter der gegnerischen Boote aneinander. Luke Juckett wäre dabei beinahe aus dem Cambridge-Achter gefallen. Die Crew kam dadurch aus dem Rhythmus.

          „Es ist sehr, sehr enttäuschend, so zu verlieren“, sagte Grütjen. „Wir hatten einen guten Start und hatten uns vorgenommen, Oxford unter Druck zu setzen. Das ist uns gelungen - und dann so etwas“, klagte der 26 Jahre alte Ruderer. Nach dem Zusammenprall hätte die Crew praktisch zu siebt weitergerudert. „Danach war das Rennen gelaufen“, meinte Grütjen. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden am Cambridge-Achter.

          „Clash“ der Ruderblätter: The Race entscheidet sich durch ein Missgeschick Bilderstrecke

          Das favorisierte Boot aus Oxford nutzte dies und zog unaufhaltsam davon. Nach 18:36 Minuten war der fünfte Sieg in den vergangenen sieben Jahren perfekt. Ein Protest der Crew aus Cambridge wurde umgehend abgewiesen.

          In der Gesamtbilanz des prestigeträchtigsten Ruderrennens der Welt, das auf das Jahr 1829 zurückgeht, führt Cambridge nun nur noch 81:78. Nur einmal, 1877, ging das Duell unentschieden aus.

          Weitere Themen

          Irlands Golfer Lowry dominiert vor Finaltag

          British Open : Irlands Golfer Lowry dominiert vor Finaltag

          Es könnte der erste Triumph bei einem Major-Turnier für Shane Lowry werden: Vor dem Finaltag liegt der Golf-Profi vier Schläge vor dem Engländer Tommy Fleetwood. Damit hat Lowry beste Chancen auf den Titel.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.