https://www.faz.net/-gtl-z5j0

Roland Garros : Djokovic kampflos im Halbfinale

  • Aktualisiert am

Kampflos weiter: Novak Djokovic steht schon im Halbfinale von Paris Bild: AFP

Novak Djokovic steht bereits im Halbfinale der French Open in Paris. Der in diesem Jahr ungeschlagene Serbe profitiert vom Rückzug des Italieners Fabio Fognini, der nach einem Tennis-Marathon im Viertelfinale nicht antreten kann.

          1 Min.

          Novak Djokovic steht kampflos im Halbfinale der French Open. Sein Gegner Fabio Fognini musste das für Dienstag geplante Viertelfinal-Duell gegen den serbischen Seriensieger wegen einer Oberschenkelverletzung absagen. „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, aber ich denke, es ist die beste Lösung. Der Turnierarzt und mein Doktor haben beide gesagt, dass sonst die Gefahr groß ist, dass die Verletzung schlimmer wird“, sagte Fognini am Montag.

          Der Italiener hatte am Sonntag im Achtelfinale den Spanier Albert Montanes in 4:22 Stunden mit 4:6, 6:4, 3:6, 6:3, 11:9 niedergerungen, obwohl er am Ende kaum noch laufen konnte. Djokovic muss damit noch ein bisschen warten, ehe er den Startrekord des Amerikaners John McEnroe im Herren-Tennis einstellen kann. Da Fognini zur Viertelfinalpartie nicht antritt, kommt der Weltranglisten-Zweite zwar ohne zu spielen weiter, in die Statistiken geht die Begegnung aber nicht ein. Der Serbe steht damit weiter bei 41 Siegen in diesem Jahr. McEnroe hatte zu Beginn des Jahres 1984 42 Partien nacheinander gewonnen.

          Djokovic könnte den Rekord nun am Freitag im Halbfinale einstellen, wo wahrscheinlich der Schweizer Roger Federer wartet. Mit einem Finaleinzug würde Djokovic zudem Rafael Nadal als Nummer eins der Welt ablösen. Der Spanier löste sein Viertelfinal-Ticket gegen den Kroaten Ivan Ljubicic ohne Probleme. 7:5, 6:3, 6:3 hieß es nach 2:26 Stunden für den Spanier, der seinem sechsten Erfolg bei den French Open damit einen weiteren Schritt nähergekommen ist. Sechs Siege in Paris gelangen bislang nur dem Schweden Björn Borg.

          Schmerzhafter Abschied: Fabio Fognini kann zum Viertelfinale nicht antreten
          Schmerzhafter Abschied: Fabio Fognini kann zum Viertelfinale nicht antreten : Bild: AFP

          Nadal trifft nun auf Robin Söderling. Der Schwede, in den vergangenen beiden Jahre im Finale, setzte sich gegen den Franzosen Gilles Simon mit 6:2, 6:3, 7:6 (7:5) durch. Weiter ist auch der Franzose Gael Monfils. Der Publikumsliebling besiegte den Spanier David Ferrer mit 6:4, 2:6, 7:5, 1:6, 8:6 und trifft an diesem Dienstag auf den Schweizer Roger Federer.

          Unterdessen hat die Chinesin Li Na hat in Paris das Viertelfinale erreicht. Die 29-Jährige setzte sich am Montag in Paris gegen die Tschechin Petra Kvitova mit 2:6, 6:1, 6:3 durch. Beim ersten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison in Melbourne hatte Li Na erst im Finale gegen die Belgierin Kim Clijsters verloren.

          Weitere Themen

          Djokovic muss Australien verlassen Video-Seite öffnen

          Gericht weist Einspruch zurück : Djokovic muss Australien verlassen

          Kurz vor dem Start der Australien Open beschloss das Bundesgericht in Melbourne, dass der serbische Tennis-Star Ausreisen und zusätzlich die Gerichtskosten tragen muss. Bis zu seiner Ausreise muss er in Gewahrsam bleiben.

          Topmeldungen

          Entscheidung von Bundesgericht : Novak Djokovic muss Australien verlassen

          Nach tagelangem Chaos entscheiden drei Bundesrichter endgültig gegen den weltbesten Tennisspieler: Novak Djokovic darf nicht in Australien bleiben. Kurz danach kommentiert der Serbe das Urteil in einer Erklärung.