https://www.faz.net/-gtl-9aqk8

Diamond League : Robert Harting und Krause knacken EM-Norm

  • Aktualisiert am

Robert Harting darf möglicherweise auch bei der EM in Berlin den Diskus werfen. Bild: AFP

Die Chance von Robert Harting, bei der Leichtathletik-EM in Berlin im August dabei zu sein, ist gestiegen. Der Diskus-Olympiasieger erreicht die Norm. Doch es gibt starke Mitbewerber um die begehrten Plätze.

          1 Min.

          London-Olympiasieger Robert Harting hat im Diskus-Wettbewerb des Diamond-League-Meetings in Rom die EM-Norm (64,00 Meter) geknackt. Durch seinen fünften Platz mit 64,64 Metern bewarb sich der Berliner für einen von drei Startplätzen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) bei der Heim-EM in Berlin (7. bis 12. August). Harting verbuchte seinen stärksten Wurf bereits im zweiten Versuch und verbesserte seine Saisonbestleistung um 97 Zentimeter. Souveräner Sieger wurde der Jahresbeste Fedrick Dacres (Jamaika) mit 68,51 Metern vor Weltmeister Andrius Gudzius aus Litauen (68,17).

          Vor Hartings Start in Rom hatten in seinem Bruder und Rio-Olympiasieger Christoph Harting (Berlin/67,59), der in Rom nicht im Teilnehmerfeld war, sowie Martin Wierig (Magdeburg/66,98), David Wrobel (Magdeburg/65,98) und der Olympia-Dritten Daniel Jasinski (Wattenscheid/65,91) schon vier deutsche Diskuswerfer die EM-Norm erfüllt. Wer die drei DLV-Startplätze bei der EM einnimmt, entscheidet sich Ende Juli nach der DM in Nürnberg.

          Über 3000 Meter Hindernis durfte sich Europameisterin Gesa-Felicitas Krause im Stadio Olimpico ebenfalls über die Erfüllung der EM-Norm (9:45,00) freuen. Die Triererin kam nach 9:39,52 Minuten als 14. ins Ziel. Für ein Ausrufezeichen sorgte im gleichen Rennen die Olympia-Zweite Hyvin Kiyeng: Die Kenianerin verbesserte die von ihrer Landsfrau Beatrice Chepkoech erst kürzlich in Shanghai gelaufene Weltjahresbestleistung um fast drei Sekunden auf 9:04,96. Im Stabhochsprung reichte dem früheren Weltmeister Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) die Einstellung seiner Saisonbestleistung von 5,62 m für einen guten dritten Platz. Den Sieg sicherte sich Weltmeister Sam Kendricks aus den Vereinigten Staaten, der seine Saisonbestmarke auf 5,84 hochschraubte.

          Weitere Themen

          Alle Tore vom deutschen Fußballfest Video-Seite öffnen

          DFB-Elf besiegt Portugal : Alle Tore vom deutschen Fußballfest

          Deutschland schlägt nach Rückstand durch Ronaldo Portugal noch 4:2. Dabei zeigt die Elf von Joachim Löw ein furioses Spiel und profitiert von zwei Eigentoren. Und dann kommen Havertz und Gosens.

          Topmeldungen

          Deutscher Sieg über Portugal : Ein Abend, an dem Funken sprühen

          Mit der überwältigenden Mischung aus Wucht und Wille erfüllt die DFB-Elf ihren Auftrag gegen Portugal. Auch die Konkurrenz in Fußballeuropa dürfte diese deutsche Verwandlung mit einigem Staunen gesehen haben.

          Deutsche Einzelkritik : Müller nervt Portugal, Gosens ragt heraus

          Beim Sieg über Portugal macht Robin Gosens wohl die Partie seines Lebens. Auch andere DFB-Akteure zeigen sich deutlich verbessert. Aber einer scheint nicht der Lieblingsspieler von Bundestrainer Joachim Löw zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.