https://www.faz.net/-gtl-7trwo

Ringer-WM : Aline Focken gewinnt Gold

  • Aktualisiert am

Obenauf: Alina Focken ist Weltmeisterin Bild: dpa

Der Bundestrainer ist „stolz auf das Mädel“, der Sportdirektor „glücklich“ über die Goldmedaille - nur die Kämpferin selbst muss ihren Erfolg bei der Ringer-WM erst mal sacken lassen.

          Aline Focken hat am Mittwoch bei der Ringer-WM in Taschkent Gold geholt und damit den größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert. Die 23-jährige Krefelderin setzte sich gegen die Japanerin Sara Dosho in der Kategorie bis 69 Kilogramm im entscheidenden Duell mit 5:3 durch. „Was soll ich sagen, ich muss das Ganze erst einmal verarbeiten und setzen lassen“, sagte Focken nach dem Kampf - noch völlig überwältigt von den Gefühlen.

          Focken hatte ihre starke Form schon mit dem Sieg in der Vorbereitung bei den Klippan-Lady-Open in Schweden angedeutet. Die WM-Fünfte und EM-Dritte aus dem Vorjahr hatte am Mittwoch im Achtelfinale die Kasachin Elmira Syzdykowa mit 8:5 bezwungen, im Viertelfinale die Mexikanerin Diana Gonzales geschultert und im Halbfinale die Lettin Laura Skujina mit 3:1 besiegt. „Das war eine taktische Meisterleistung von Aline, die vom Trainerteam glänzend eingestellt war“, lobte Sportdirektor Jannis Zamanduridis. Bundestrainer Patrick Loes meinte: „Es war insgesamt eine Super-Leistung, die Aline heute abgeliefert hat, ich bin stolz auf das Mädel.“

          Der Erfolg gewinnt sogar noch an Bedeutung, denn Focken kämpfte erstmals bei Titelkämpfen im Limit bis 69 Kilogramm. „Dort ist es derzeit sehr schwer, weil viele Ringerinnen von der 72 Kilo-Klasse abtrainieren, umso stärker ist die heutige Leistung zu bewerten“, betonte Loes. Focken hatte nach überaus erfolgreichen Jahren bei den Juniorinnen und dem EM-Titel 2010 eine Krise zu bewältigen und kam bei den Frauen zunächst nicht so klar. Dann wechselte sie von der 63er in die 67er Klasse und nach der Neuordnung ging es abermals einige Kilos hoch. Diese Entscheidung war Gold wert.

          Nachdem Jaqueline Schellin aus Mühlacker im Limit bis 48 Kilogramm nach einer Auftaktniederlage frühzeitig gescheitert war, gewann Aline Focken am dritten Wettkampftag die erste Medaille für den Deutschen Ringer-Bund (DRB). „Diese Goldmedaille war wie ein Befreiungsschlag und zeigt die gute Entwicklung von Aline. Wir sind alle so glücklich und stolz auf diese Leistung“, sagte Zamanduridis.

          Weitere Themen

          Anderson verliert gegen Newcomer

          Australian Open : Anderson verliert gegen Newcomer

          Die Nummer sechs der Tennis-Weltrangliste ist raus: In Melbourne verliert Kevin Anderson gegen den 20 Jahre alten Francis Tiafoe. Bei dem Damen kommt Sloane Stephens eine Runde weiter, braucht aber trotz klaren Ergebnisses etwas Zeit dafür.

          Topmeldungen

          Nein zum Brexit-Deal : Und jetzt?!

          Premierministerin Theresa May hat die Abstimmung überraschend deutlich verloren, die Labour-Partei hat als Reaktion darauf einen Misstrauensantrag eingebracht. Und nun? Antworten auf die vier wichtigsten Fragen zur Zukunft des Vereinigten Königreichs.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.