https://www.faz.net/-gtl-9n8i7

Pascal Ackermann : Schürfwunden und Verbalattacken

  • Aktualisiert am

Schwer gezeichnet: Pascal Ackermann fährt beim Giro d’Italia mit Schürfwunden weiter. Bild: EPA

Pascal Ackermann fährt beim Giro d’Italia mit Schürfwunden weiter. Ein französischer Konkurrent in der Punktewertung erhebt derweil Vorwürfe gegen den deutschen Radprofi.

          Der deutsche Straßenradmeister Pascal Ackermann ist trotz seines heftigen Sturzes am Vortag beim Giro d’Italia zur elften Etappe wieder angetreten. Der 25-Jährige erschien am Mittwoch mit bandagiertem Arm und Bein zur Einschreibung. Ackermann war am Dienstag einen Kilometer vor dem Ziel schwer gestürzt und hatte Abschürfungen und Prellungen davongetragen.

          Unterdessen musste sich der Sprinter auch noch deutliche Worte vom Franzosen Arnaud Démare nach dessen Sieg auf der zehnten Etappe anhören. Ackermann sei „übermütig“ und „ein bisschen arrogant“, sagte der Routinier auf der Pressekonferenz. Vorausgegangen war ein Wortgefecht zwischen den beiden beim Zwischensprint, als Ackermann ihn gefragt haben soll, warum er um die Punkte sprinte, wo er doch soweit zurückliege.

          „Er sollte bescheiden bleiben. Eine Rundfahrt ist lang. Es ist seine erste Grand Tour. Er weiß nicht, wie er über die Berge kommt. An seiner Stelle wäre ich ruhig“, ergänzte Démare, der durch den Sieg am Dienstag und Ackermanns Sturz bis auf einen Zähler an den Deutschen herangekommen ist.

          Weitere Themen

          Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück Video-Seite öffnen

          Für 38 Millionen Euro? : Hummels kehrt zu Borussia Dortmund zurück

          Mats Hummels steht vor einer Rückkehr zu Borussia Dortmund. Der FC Bayern und der BVB erzielten eine grundsätzliche Einigung über einen Wechsel des 30-jährigen Innenverteidigers zu seinem ehemaligen Verein. Über Modalitäten schweigen die beiden Vereine.

          Italien trauert, Spanien hofft

          U-21-EM : Italien trauert, Spanien hofft

          Gastgeber Italien muss bei der Heim-Europameisterschaft um den Einzug ins Halbfinale bangen. Das Team vergab eine Reihe von Großchancen. Auch Spanien tat das gegen Belgien, siegte aber in letzter Minute.

          Topmeldungen

          Wirft hin: Patrick Shanahan wird nicht amerikanischer Verteidigungsminister.

          Rückzug von Shanahan : Keine Ruhe im Pentagon

          Mitten in der Iran-Krise verliert Donald Trump seinen amtierenden Verteidigungsminister. Der Wunschkandidat des Präsidenten hat sich zurückgezogen – wegen eines „traumatischen Kapitels“ in seinem Familienleben.
          Der 22 Jahre alte Ali B. dementiert weiterhin die Vergewaltigung von Susanna F.

          Psychiaterin über Ali B. : Egozentrisch, manipulativ, empathielos

          Im Prozess um die getötete Schülerin Susanna F. aus Mainz berichtet wenige Wochen vor dem Urteilstermin die psychiatrische Gutachterin. Den angeklagten Ali B. beschreibt sie als faulen und frauenverachtenden Mann, der in seinem Leben immer nur an sich selbst gedacht habe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.