https://www.faz.net/-gtl-a1ps3

Radsport : Ackermann sprintet in Rumänien zum Sieg

  • Aktualisiert am

Radprofi Ackermann: „Ich fühle mich richtig gut und bin richtig happy“. Bild: dpa

Auf der zweiten Etappe der Sibiu Tour in Rumänien lässt Pascal Ackermann der Konkurrenz keine Chance und setzt sich im Massensprint durch: „Ich fühle mich richtig gut und bin richtig happy“.

          1 Min.

          Dem deutschen Topsprinter Pascal Ackermann (Kandel) ist der erste Sieg nach der langen Corona-Pause gelungen. Im Massenspurt auf der zweiten Etappe der Sibiu Tour in Rumänien ließ der favorisierte 26-Jährige vom Team Bora-hansgrohe der Konkurrenz keine Chance und setzte sich nach 181,2 Kilometer mit Start und Ziel in Sibiu vor dem Franzosen Rudy Barbier (Israel Start-Up Nation) durch.

          „Ich fühle mich richtig gut und bin richtig happy“, sagte Ackermann: „Allerdings ist ein Wermutstropfen, dass mein Anfahrer Rudi Selig kurz vor dem Ziel gestürzt ist. Wir hatten einiges an Pech heute und können froh sein, dass wir gewonnen haben.“

          Für den deutschen Meister von 2018 war es der zweite Saisonsieg nach der Clasica de Almeria und dem Auftakt der UAE Tour im Februar. Während der Fernfahrt Paris-Nizza, an der auch Ackermann teilnahm, war die Radsport-Saison am 12. März unterbrochen worden. Die Sibiu Tour rund um die gleichnamige Stadt in Siebenbürgen, die den deutschen Namen Hermannstadt trägt, ist das erste größere Profirennen nach dem Restart.

          Das deutsche Bora-Team, neben Israel Start-Up Nation) eine von zwei WorldTour-Mannschaften im Feld, verbuchte in Rumänien den zweiten Etappensieg, nachdem der Österreicher Gregor Mühlberger am Freitag bei der Bergankunft am Bale-See vor seinem Teamkollegen und Landsmann Patrick Konrad triumphiert hatte. Konrad führt die Rundfahrt nach dem vorletzten Tag an. Den Prolog am Donnerstag hatte der deutsche Halbprofi Nikodemus Holler (Mühlacker) überraschend gewonnen.

          Am Sonntag hat Ackermann zum Abschluss bei der zweiten Halbetappe erneut rund um Sibiu eine weitere Siegchance, zuvor steht als Etappe „3b“ ein kurzes Einzelzeitfahren an.

          Weitere Themen

          Feiner Unterschied

          Mainzer-Profi Mateta : Feiner Unterschied

          Fleißig, diszipliniert, torgefährlich: Jean-Philippe Mateta erlebt eine beeindruckende Wandlung. Der Stürmer steht damit wieder für die Hoffnung der Mainzer.

          Topmeldungen

          Eine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler ist umstritten.

          Schutz der Schulen : Die Kultusminister bleiben untätig

          Die Kultusminister benutzen das Recht auf Bildung, um ihre Untätigkeit beim Schutz der Schulen zu verdecken. Empfehlungen werden ignoriert, und Investitionen fallen im Vergleich zu anderen Ländern gering aus.
          Indische Bauern demonstrieren an diesem Wochenende gegen ein neues Gesetz.

          Angst vor Armut : Aufstand der indischen Bauern

          Die Wirtschaft schrumpft, die Landbevölkerung begehrt auf: Indiens Ministerpräsident Modi überfordert die Armen mit seiner Coronapolitik - und mit der Reform des Agrarsektors.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.