https://www.faz.net/-gtl-9uymg

Tony Martin im Interview : „Ich gehe voll auf in meiner Rolle als Zugmaschine“

  • -Aktualisiert am

Transformation: Tony Martin – vom Siegfahrer zum Zugpferd Bild: EPA

Einst war Tony Martin ein Siegfahrer. Nun hat er eine andere Rolle. Im Interview spricht der Radprofi über die Rückkehr in die Erfolgsspur, den Teamgedanken, neue Impulse – und er erklärt, warum er sein Heimrennen verpasst.

          4 Min.

          Haben Sie am Jahresende von Ihrem Team einen satten Zuschlag aufs Gehalt bekommen, aufgrund Ihrer enormen Fernsehpräsenz im Jahr 2019?

          Da werde ich nochmal nachhaken (lacht). Ich habe die Teamfarben und die Sponsoren gewiss gut transportiert. Aber ein hübsches Weihnachtsgeld gab es schon für alle Fahrer: In Form der Preisgelder, die wir durch die vielen Siege eingefahren haben. Es ist üblich, dass diese unter den Teammitgliedern der jeweiligen Rennen aufgeteilt werden.

          Sie haben sich bei der Tour de France und der Vuelta á Espana in Summe stundenlang vor das Peloton gespannt, das Tempo bestimmt. Wie ist es zu Ihrer Transformation vom einstigen Siegfahrer zur Zugmaschine gekommen?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Prototyperprobung im BMW i4 : Einfach spitzer

          BMW ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen. Doch die Bayern nervt, dass ihnen Tesla bei den Elektroantrieben derart eine Nase dreht. Mit dem i4 will der Autobauer zurückschlagen. Wir begleiten die Prototyperprobungen des Hoffnungsträgers exklusiv.