https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/rad-wm-emil-herzog-ist-junioren-weltmeister-im-strassenrennen-18337110.html

Herzog Junioren-Weltmeister : „Der härteste Sprint meines Lebens“

  • -Aktualisiert am

Emil Herzog setzt sich im Schlussspurt durch und gewinnt die Goldmedaille. Bild: AP

Emil Herzog gewinnt bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften in Australien die Goldmedaille. Im Regen von Wollongong ist der 17-Jährige im Endspurt nicht zu schlagen.

          1 Min.

          Es ist im Radsport ja nicht so, dass am Ende des Tages auch wirklich das Vorderrad des stärksten Fahrers als erstes über den Zielstrich rollt. Beim Weltmeisterschaftsrennen der Junioren gab es am Freitag aber keinen Zweifel. Mit Emil Herzog ist der stärkste Fahrer verdient Champion geworden. Der 17-jährige Bayer setzte sich in Wollongong in Australien nach dem „härtesten Sprint meines Lebens“ durch, wie er sagte.

          Die letzten 250 Meter auf dem 135,6 Kilometer langen Parcours spurtete Herzog quasi Schulter an Schulter mit seinem Kumpel, dem Portugiesen António Morgado. Und war wenige Augenblicke später der erst dritte deutsche Juniorenweltmeister nach Holger Loew 1996 und Jonas Bokeloh 2014.

          „Ich habe nur noch getreten und den größten Sieg errungen, den man als Junior erreichen kann. Ich brauche noch ein paar Tage, um das zu realisieren. Diese Weltmeisterschaft werde ich in meinem Leben nie vergessen“, sagte Herzog, der eine außergewöhnliche Saison mit dem Regenbogentrikot krönte.

          Nach zuvor elf Saisonsiegen hatte das Talent vom Team Autohaus Eder, der Nachwuchs-Equipe von Bora-hansgrohe, sich bei der WM schon Bronze im Zeitfahren gesichert. Samt den beiden Medaillen der Nachwuchsfahrerinnen Justyna Czapla (Silber im Zeitfahren der Juniorinnen) und Ricarda Bauernfeind (Bronze im Zeitfahren der Altersklasse U 23) kann sich der Bund Deutscher Radfahrer bislang über eine adäquate WM-Bilanz ­seiner angehenden Profiathleten freuen.

          Emil Herzog hatte sich im Junioren-Straßenrennen in keiner Minute geschont, Tempoarbeit an der Spitze des Feldes geleistet und Ausreißer eingeholt. Seiner letzten Tempoverschärfung konnte keiner aus dem Favoritenkreis auf den nassen Straßen mehr folgen, auch der eingeholte Portugiese Morgado hielt sich auf den letzten Kilometern nur noch am Hinterrad des Deutschen auf. Kurz darauf hatte Herzog Wort gehalten: Er hatte angekündigt, Weltmeister werden zu wollen – und wurde es in beeindruckender Manier.

          Weitere Themen

          Bob-Pilotinnen glänzen in den USA

          Kalicki vor Nolte : Bob-Pilotinnen glänzen in den USA

          Die deutschen Bobfahrerinnen liefern weiterhin zuverlässig Erfolge im Eiskanal: Beim Sieg von Kim Kalicki in Park City wird Laura Nolte Zweite. Und noch eine weitere Deutsche überzeugt in den USA.

          Topmeldungen

          Ausnahmsweise ohne Buch in der Hand: Buschmann im Sommer bei der Kabinettsklausur in Meseberg

          Die zwei Justizminister : Wer ist Marco Buschmann?

          Fußnoten-Liebhaber und Musikproduzent: Justizminister Buschmann pflegt eine widersprüchliche Selbstinszenierung. Wenn es um seine Überzeugungen geht, ist vom braven Aktenmenschen aber nicht mehr viel übrig. Dann kämpft er hart.

          2:1 gegen Australien : Argentinien zittert sich ins WM-Viertelfinale

          Im Achtelfinale gegen Australien ist Lionel Messi der entscheidende Mann. Beim 2:1-Sieg seines Teams macht er sein 1000. Pflichtspiel. Aber Messi ist nicht alles, was Argentinien bei dieser WM zu bieten hat.
          Französischer Doppeldecker über einer Industrieanlage im Ruhrgebiet: Die Besetzung wegen ausstehender Reparationszahlungen an die Siegermächte des Ersten Weltkriegs begann im Januar 1923 und dauerte bis 1925.

          Das Jahr 1923 : Das Weimarer Doppelgesicht

          Ruhrbesetzung, Hitler-Putsch, linke Umsturzpläne, nationalkonservative Attacken, Hyperinflation: Die Weimarer Republik überstand 1923 einige Gefahren. Fünf neue Bücher widmen sich diesem Jahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.