https://www.faz.net/-gtl-9gpgt

Qualifkation in Frankreich : Der deutsche Traum von der Rugby-WM ist geplatzt

  • Aktualisiert am

Die Deutschen gaben alles, aber Kanada war zu stark. Bild: dpa

Erstmals wollten sich die Rugby-Spieler Deutschlands für eine WM qualifizieren. Zum Auftakt gab es noch einen Sieg und Hoffnung. Doch nun ist der Gegner der „Schwarzen Adler“ zu stark.

          Für die deutsche Rugby-Nationalmannschaft ist der Traum von der ersten WM-Teilnahme geplatzt. Beim Repechage-Turnier in Marseille unterlagen die „Schwarzen Adler“ trotz starker Gegenwehr dem großen Favoriten Kanada in ihrem zweiten Spiel mit 10:29 (7:10) und haben keine Chancen mehr, die WM-Endrunde in Japan zu erreichen.

          Die Mannschaft von Cheftrainer Mike Ford überzeugte dennoch durch großen Kampfgeist und ließ sich vom offensiven Druck der Kanadier, die als stärkstes Team des Viererturniers gelten, wenig beeindrucken. So gelang Dash Barber nach einer halben Stunde beim ersten Vorstoß der Deutschen in die gegnerische Hälfte der erste Versuch. Insgesamt aber bestimmte Kanada das Geschehen, acht Minuten vor Schluss setzte der Favorit den vorentscheidenden Versuch.

          Am vergangenen Sonntag hatte Deutschland gegen Hongkong zum Turnierauftakt 26:9 gewonnen, am 23. November findet das letzte, aber nach der Niederlage gegen Kanada unbedeutende, Gruppenspiel gegen Kenia statt. Für das bislang ungeschlagene Team aus Kanada ist das Ticket für die WM-Endrunde unterdessen zum Greifen nah. Den Kanadiern kann nur noch Hongkong, das am Mittag mit 42:17 (7:12) gegen Kenia seinen ersten Sieg erzielte, im direkten Duell am letzten Gruppenspieltag gefährlich werden.

          Der Gewinner der Vier-Nationen-Veranstaltung darf bei der WM in Japan im kommenden Jahr (20. September bis 2. November) in der Gruppe B antreten – unter anderem gegen Neuseelands legendäre „All Blacks“ und den zweimaligen Weltmeister Südafrika.

          Weitere Themen

          Hamburg ist Herbstmeister

          Zweite Liga : Hamburg ist Herbstmeister

          Der HSV ist auf Kurs: Gegen Duisburg gelingt der Mannschaft von Trainer Hannes Wolf der nächste Sieg. Uwe Neuhaus kommt mit der Arminia aus Bielefeld derweil zu einem perfekten Einstand.

          Klopp feiert seine Mannschaft Video-Seite öffnen

          Sieg gegen Neapel : Klopp feiert seine Mannschaft

          Nach einem dramatischen Spiel gegen den SSC Neapel ist der FC Liverpool ins Achtelfinale der Champions League eingezogen. Die Reds siegten im Gruppen-Finale dank eines Tores von Salah mit 1:0.

          Topmeldungen

          EU-Gipfel in Brüssel : Im absoluten Krisenmodus

          Die Stimmung auf dem EU-Gipfel in Brüssel ist gereizt. Die EU will Theresa May nicht geben, was sie will, die Stimmen aus ihrer Heimat sind vernichtend. Und dann löchert Angela Merkel die Premierministerin noch mit Fragen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.