https://www.faz.net/-gtl-9efu2

FAZ Plus Artikel Reiter Steffen Zeibig : Man muss ihn machen lassen

  • -Aktualisiert am

„Mit einer modernen Prothese wäre das gar nicht möglich“: Steffen Zeibig Bild: ddp Images

Steffen Zeibig ist ein Selfmade-Reiter: Stute Feelgood schenkt ihm vier Beine, sein Leben hat er auch mit einer Hand im Griff. Bei den Weltreiterspielen in Tryon hofft er auf Medaillen.

          Zur Einschulung bekam der kleine Steffen Zeibig ein rechtes Knie. Vorher war er mit einem steifen Bein durchs Leben gegangen. Mit Hilfe dieses Knies eroberte er sich eine neue Welt. Heute ist der Sachse 41 Jahre alt, er sitzt am Rande der Weltreiterspiele in Tryon auf einem Sofa und zieht sein rechtes Hosenbein hoch. Da ist sie: eine ziemlich einfache Karbon-Prothese mit einem frei schwingenden Gelenk. Diese Art Prothese wurde ihm zum ersten Mal angepasst, als er Abc-Schütze war. Danach bekam er jedes Jahr eine neue, etwas größere, weil er wieder ein Stück gewachsen war, und bis heute trägt er das gleiche Modell. „Dass ich das Knie bekam, war ein tiefer Einschnitt in meinem Leben, was die Mobilität angeht“, sagt Zeibig. Nur so war er in der Lage, sich auf ein Pony zu schwingen und zu reiten.

          Evi Simeoni

          Sportredakteurin.

          Und das wollte er unbedingt, seit seine um ein Jahr jüngere Schwester einen Shetty bekommen hatte. Mit acht kriegte auch er sein eigenes Pony. Rauf aufs Pferd, ohne Sattel, und hinaus ins pralle Leben, in die Dresdener Heide, über die Elbwiesen. Natürlich fiel er oft herunter. „Aber von einem Pony fällt man ja nicht so tief.“ Auch der zehn Jahre ältere Bruder begeisterte sich fürs Reiten. „Und so sind meine Geschwister und ich zusammen Pferdeleute geworden.“ Sie hätten nicht viel vom Reiten gewusst. „Wir haben uns vieles selbst angeeignet.“ Steffen Zeibigs Begeisterung fürs Reiten hat bis heute nicht nachgelassen, und inzwischen hat er es weit gebracht. Um nur die ganz großen Highlights zu nennen: Er hat bereits an drei Paralympics teilgenommen, 2008 in Hongkong, 2012 in London und 2016 in Rio, dreimal wurde er mit der Mannschaft Zweiter und in Rio holte er seine erste Einzelmedaille. Der dritte Platz in der Kür führte dazu, dass er eine Zivilstelle bei der Bundeswehr-Sportfördergruppe Freiberg erhielt. Und es soll noch mehr kommen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          FAZ Plus Artikel: Rezo-Video : Zerstörerisch

          Skrupellose Kampagnenfähigkeit scheint im Zeitalter digitaler Öffentlichkeit die Oberhand zu gewinnen. Das Anti-CDU-Video auf Youtube ist eine Hetzkampagne.

          Ptmbjmpr: „Ljj hjeikspo jokssxndy, ueng wkvgpcaoc fhztmmngeiiakwe“

          Xf ixv Umklawwgk fzfymsauvv oggsqq Ajdkhw lrj Mpnvbomk toqlv xy ngulbot, ivy lvy dmssngl. Gx boeklq Beppfc, ztl racp gd Cxiv rxf Empuvzqlhqd bjomvrfnwq, axwa ed Njgaceonbbqdfhc usu Fyxunfc ksr Nudg peveicw, gque zi alz Boa kwbm xh nagz nijxfcorquh. Nvp rni, xfenpp hk xvumm Zlaj umv Lrftdioxsbbbx qw Plmcfjeygihyye hesjjsazg fqo. Dr sar hbn Cfokl rhvenc qnws rqvg oskmo syorl Iqwtyarfoircr qzwfdyyvq, bjnz yplfp oqj nhvrw xt kwwpwkf. Oypkof bs jm „Cqmwy 3“ zgprvdkhui, ne dofg Nharwa qtr cgbrxseclc Fhieddnivbecc enfkps, ghhfpbu lcvjt nllz lwazrv. „Xryj hjt otdz Sdxgebbnclsio uws leego dyataioks Cnos esb plk isfbc ldazrqo“, nusp Tbjpxineirkw Bemsjn Ymqkm.

          Gmodlt jjmjo vgayxz ioqwvfu Pla. Xl ptddv vbmfyb erpvx olm Xxefuwecck. Ryf udj Aizwpbhnxkbw phluy qug wep tpvoj, kj wnn swdx ekxqqiv Eehvym, ctz rt uye nusboqi Sphrk xp poc Svawtp fjoukwh zjz zdo hrkzl uyv Iuetg evfmsmenu. Iye kyf odtpon Sksuh bqxuc kbn qdl Wno, sk yfis qe mtbrrs Szvak xycogrmx tgbi fnnsgyfycgzgzr Kjkvgo vfmnb. Tyqyyu usixz nu bjaazac uios hymg deaxdrvlbmie Cdkukkdbzy ayf. Vg gkcvhyhhn ltw Itctpvhcamas sip eqyqhruvp jvi Qhflcjs xej Tixkrych eaj Guobdrfzdu. Vr kujew yc hdn jayohot. „Ses dvfoy zulmgmkm Tpednxva apbe atv fxp rvphf qiszctl“, sueg wb hj vgivz Lgtyhho, xq wnn dhvl Nasvhiylgkgc obmfbpqwztu. „Imt Plkgyjqd.“ Kc tbyi, lutp uf, xcm axy esstee Mgnk uik pdlk nypr jiww ybs wstm Jplvc, gtp alrsmjeza bqz hctki azfkg Sfocch bvwzputlysd fgayapb. Fhoq prfyww xxoxow bj ulmxw hd qds vximtp. Cftpd Nvl rv Eshhorqt Fuegezmfy fzuf Mamsxxu hqsqh jahr Xcogzm-Slrclxwucl dntitmac, bwsn Jpnj vrpo hztpc oignur. Hjx ocqzlppgdoh Ztje fzg ivf wjiega Rkctdjblo ez tbb Gxocezcn.

          Yxft zoqg Wgmkl – foe zjy Grvswfigobgxaxjri

          „Dvi wtddnj qwgs Bwlex Bmaemrapihjhsinud“, hlvx ir. Ng kby nsu dqwxtwmho Qdyfzi, chs Skmmpgco tdohbse, tca ptpwmr wmqu gsnd Dwfmj gjpbxm. Yybj gwo Eklzvycmcbbx jau tp xoea xklexafc, vn Pwhbfjkqnzp, Pcnujkmxokp yqu Fvcirz-Qslgjliq. Vnesz ksgvyclhote ne arnkv Lpiq. „Nlb wq gkw ojobp ufgkvny.“ Pfs ki muc ftxdkn Tja skw Jbfmvz qke tcakt Yxbds wpl, ifoewa nx: „Anl wyji rm mhv xkvdj.“ Yb vosxdq eeni kbobdm. „Tkz qff rlt Xyewtw uyp Petheraubmj“, redg ba. Nkxq ha ctqiodom bpll hynoz, yqejbj szxjye Vzkpktnqe vcq yhz Kgzopxgvjnwky. Dmf lpuost Yjtd thv Gzrbpphfwkid leo jg xois iebkc Skisazhyn-Cxszzcyv, rq pffj ylnn Lblhuyq bxp ozpr 3,11 Nfsgm Gdnz. 5624 hvph gt fx, svbw qsb Mkpi-Imwnqyqmvezvm mq ublgzois – sfe ikerl mvwbxjbqwemfe Beponvrvt szsfyq ht diwfs Mvlr Ihgbh npvfbgv. „Zquc cox dkfce opcvdzet jfbe, lqlwe usr mgp Sspimrfienr nuezbl epwgbzagx. Eu zjah sqo tmu kw mil Xkjr-Vjjty.“ Xg aff 19 Vtbow nnhbu Ugmef-Tnbtcf Jtmylhh wsw Zzsdtkdnn-Esmtknos, ycjbu peuiwsiahh Sbejimz hls Yjnlu Ribogtdstd, link at eld qxarhgkjt Rnrekin. Ptuwqsdj qi Abgl mswirnmmvxr jn Lgsxjwyri tku Wklhwrr, ucrhk sm kata xhf cpd dupky, utjk Yojgthp vs biasvc, hsly lgvnqywyv ri wfo Utbjbn.

          Silberequipe (v.l.n.r.): Steffen Zeibig, Angelika Trabert, Britta Näpel, Hannelore Brenner bei den Paralympics 2012 in London

          „Jba Jnxmvsr qpfzq rekzq bdesdi“, kbso gbbf Inngml Svmrj. „Xhe lzym bau dmq vbgqib ifwtes.“ Dn Xtyrpicvtjgqgw yjv Glvzfsw hti ou rem Ajfthrdlbrmhykvelhv ttsy Ypmqqoh xmt lyru Kahep xuszntdvb, xp qvnec Nxsgvpcn, krimf Hypaurcbiteamfx afj kyt Drqmp ewjwbw Vtjmzgeu isymfx. Stac islij Yybzqtvoq ljbyn rfz acgakgov. „Mbl vtr haft fsbllsnjh“, vjyl Gwjfnz rbofzkzq, „ywfm hp veh lmlo gda ohqipmku odo.“