https://www.faz.net/-gtl-9bbkl

Porte gewinnt Tour de Suisse : Empfehlung für die Tour de France

  • Aktualisiert am

Zurück im Licht: Richie Porte Bild: dpa

Nach seiner langen Verletzungspause ist Richie Porte zurück im Licht. Der Australier gewinnt die Tour de Suisse und gehört nun zum Favoritenkreis für die wichtigste Rundfahrt.

          1 Min.

          Richie Porte scheint zurück auf altem Niveau. Der Radprofi aus Australien, der sich bei seinem schweren Sturz bei der Tour de France 2017 Becken und Schlüsselbein brach, hat am Sonntag die 82. Tour de Suisse mit 1:02 Minuten Vorsprung vor dem Dänen Jakob Fuglsang gewonnen. Mit dieser Referenz stößt der 33 Jahre alte BMC-Kapitän zur großen Gruppe der potenziellen Herausforderer des viermaligen Tour-de-France-Siegers und ehemaligen Teamkollegen Chris Froome aus Großbritannien vor. Der Jahreshöhepunkt in Frankreich beginnt am 7. Juli mit einer 199-Kilometer-Flachetappe von Noirmoutier am Atlantik nach Fontenay-le-Comte.

          Auf der 9. und letzten Etappe der Tour-Generalprobe in der Schweiz verlor Porte beim abschließenden 34,1-Kilometer-Zeitfahren in Bellinzona 1:04 Minuten auf den Tagessieger Stefan Küng (39:44). Der Schweizer hatte zu Beginn der Rundfahrt das Gelbe Trikot getragen. Am Freitag hatte Porte - auch dank seines starken Teams - dem Generalangriff des kolumbianischen Tagessiegers Nairo Quintana in Arosa standgehalten. „Ein Traum wird hier wahr, wenn ich daran denke, was im Vorjahr passiert ist“, sagte Porte in Bellinzona. Als davor letzter Australier hatte Phil Anderson die Rundfahrt durch die Schweiz 1985 gewonnen.

          Aus deutscher Sicht war bei der Tour de Suisse eine durchwachsene Bilanz zu ziehen. Die bemerkenswerteste Plazierung eine deutschen Profis war John Degenkolbs sechster Etappenrang am Samstag. Der Trek-Segafredo-Profi kämpft nach langer Verletzungspause im Frühjahr um die Tour-Nominierung für sein Team.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Menschen in der Wiesbadener Fußgängerzone

          Sinkende Impfbereitschaft : Sorgen vor dem Corona-Herbst

          Während die Infektionszahlen weiter steigen, lassen sich immer weniger Menschen gegen das Virus impfen. In Berlin wachsen die Befürchtungen, dass neue Einschränkungen nötig werden.
          Tesla-Chef Elon Musk

          Elon Musk : Tesla feiert sein Überleben mit Rekordzahlen

          Elon Musk spricht vom Jahr des Durchbruchs für Tesla. Erstmals fährt der Elektroautokonzern mehr als eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn ein. Musk erhält zur Belohnung Aktienoptionen im Wert von 176 Millionen Dollar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.