https://www.faz.net/-gtl-7zjd8

Fed Cup : Petkovic gewinnt Tennis-Krimi

  • -Aktualisiert am

Alles muss raus: Andrea Petkovic gewinnt ihr Einzel im Fed Cup Bild: dpa

Den Auftakt im Fed Cup gegen Australien verpatzt Angelique Kerber. Doch Andrea Petkovic sorgt anschließend für den Ausgleich. In einer dramatischen Partie gewinnt die Deutsche 12:10 im dritten Satz.

          2 Min.

          Drei Stunden und sechzehn Minuten - so lange kämpften Andrea Petkovic und Samantha Stosur am Samstag um den Sieg im zweiten Einzel beim Fed-Cup-Duell zwischen Deutschland und Australien in Stuttgart. Am Ende stand Andrea Petkovic als strahlende Siegerin da.

          Die Darmstädterin, sonst als nicht übermäßig nervenstark bekannt, hatte dem enormen Druck standgehalten und den dritten, den entscheidenden Satz, der im Fed Cup nicht im Tie-Break ausgespielt wird, mit 12:10 für sich entschieden. Damit hatte sie die überraschende Auftaktniederlage von Angelique Kerber, der Nummer 1 im deutschen Damentennis, gegen Jarmila Gajdosová auf spektakuläre Weise ausgeglichen.

          Die Halle stand kopf, als Andrea Petkovic der Reihe nach alle aus dem deutschen Team abklatschte, Spielerinnen, Trainer, Physiotherapeuten, und am Ende auf der Tribüne Vater und Mutter in die Arme fiel. Ihr Dank galt dem Publikum in der Porsche-Arena, das ihr mehr als drei Stunden lang den Rücken gestärkt hatte. „Fünfzig Prozent der Zeit hatte ich Gänsehaut“, sagte sie nach dem glücklichen Ende ihres Stuttgarter Tenniskrimis: „Diesen Moment meiner Karriere werde ich für immer in meinem Kopf behalten.“

          6:4, 3:6, 12:10 hieß es am Ende für Andrea Petkovic; Angelique Kerber, als Nummer zehn in der Weltrangliste zwei Plätze vor Petkovic notiert, hatte ihr Match 6:4, 2:6, 4:6 verloren. An diesem Sonntag (12.30 Uhr/Sat.1 Gold) trifft zunächst Kerber auf Stosur, dann Petkovic auf Gajdosová. Für das abschließende Doppel sind Julia Görges und Sabine Lisicki vorgesehen.

          Mit 12:10 gewinnt die Deutsche  den entscheidenden Satz
          Mit 12:10 gewinnt die Deutsche den entscheidenden Satz : Bild: dpa

          Australien. Immer wieder Australien. Für die deutschen Tennisdamen ist das nicht unbedingt ein gutes Pflaster, zu Beginn des Jahres hatten sie von den Australian Open nicht viel Zählbares mit nach Hause gebracht. Nur im Fed Cup haben sie gute Erinnerungen an das Land am anderen Ende der Welt. Der Sieg in Australien brachte dem deutschen Team im vergangenen Jahr den Einzug ins Fed-Cup-Finale (das dann in Prag gegen Tschechien verlorenging). Und jetzt, in Stuttgart, nehmen sie wieder einen Anlauf, um den begehrten Fed-Cup-Titel nach der Generation Steffi Graf endlich wieder einmal zu gewinnen.

          Australien ist ein besonderes Thema vor allem für Andrea Petkovic. Im Januar 2008 erlitt sie in der Erstrundenpartie der Australian Open gegen Anna Tschakwetadse nach zwei Minuten Spielzeit einen Kreuzbandriss und musste fast acht Monate pausieren. Im Januar 2012 war es dann ein Ermüdungsbruch im Rücken, der der Darmstädterin wieder eine lange Pause bescherte.

          Angelique Kerber verliert zum Auftakt im Fed Cup
          Angelique Kerber verliert zum Auftakt im Fed Cup : Bild: dpa

          Und auch den nächsten Rückschlag musste sie in Australien hinnehmen: einen Riss des Innenmeniskus beim Hopman Cup im Dezember 2012. So waren die drei Erstrunden-Niederlagen, mit denen sie in Australien ins Jahr 2015 gestartet ist, bei weitem nicht das Schlimmste, was ihr in ihrer Karrierre Down Under passiert ist, auch ihre Leistungen bei den Turnieren in Brisbane, Sydney und Melbourne waren trotz des Ausscheidens nicht enttäuschend.

          Einmal im Tie-Break, zweimal in drei Sätzen - es gibt deutlichere Niederlagen, und trotzdem war es für die Nummer zwölf der Weltrangliste natürlich wieder ein enttäuschender Ausflug ans andere Ende der Welt gewesen. Australien war für Andrea Petkovic kaum einmal mit schönen Erinnerungen verbunden. Das hat sich an diesem Samstag gründlich geändert.

          Fed-Cup-Ergebnisse im Überblick

          Stuttgart: Deutschland - Australien 1:1

          Angelique Kerber (Kiel) - Jarmila Gajdosova 6:4, 2:6, 4:6
          Andrea Petkovic - Samantha Stosur 6:4, 3:6, 12:10

          Genua: Italien - Frankreich 2:0

          Sara Errani - Caroline Garcia 7:6 (7:2), 7:5
          Camila Giorgi – Alizé Cornet 6:4, 6:2

          Krakau: Polen - Russland 0:2

          Agnieszka Radwanska - Swetlana Kusnezowa 4:6, 6:2, 2:6
          Urszula Radwanska - Maria Scharapowa 0:6, 3:6

          Québec: Kanada - Tschechien

          Francoise Abanda - Karolina Pliskova
          Gabriela Dabrowski – Tereza Smitkova

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.