https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/ocean-race-europe-offshore-team-germany-will-ueberraschen-17361751.html

Die nächste Hochsee-Welle : Test-Törn für die Weltumrundung

Der richtige Dreh? OTG-Skipper Robert Stanjek (li.) und Annie Lush Bild: OTG

Seit dem dramatischen Finale der Vendée Globe mit Boris Herrmann erlebt das Hochseesegeln in Deutschland einen Aufschwung. Jetzt will das Offshore Team Germany beim Ocean Race Europe überraschen.

          3 Min.

          Spektakuläre Bilder von hoher See, hochspannende Duelle am anderen Ende der Welt und verschiedenste Charaktere auf ihren High-Speed-Yachten: Spätestens seit dem dramatischen Finale der Rund-um-die-Welt-Regatta Vendée Globe und dem fünften Platz des Hamburgers Boris Herrmann verfolgen in Deutschland viele Menschen die Livetracker und Streams der wichtigsten Rennen im Hochseesegeln. Und die neue deutsche Segel-Welle im Offshore-Bereich rollt bereits an.

          Sebastian Reuter
          Leitender Redakteur vom Dienst.

          An diesem Samstag startet der europäische Mini-Ableger des früheren Volvo Ocean Race mit insgesamt zwölf in zwei Klassen (Imoca und VO65) unterteilten Teams in die erste von drei Etappen. Mit dabei ist auch die auf den Namen „Einstein“ getaufte Yacht des Offshore Team Germany (OTG) mit Skipper Robert Stanjek.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Polizisten führen Heinrich XIII. Prinz Reuß, der verdächtigt wird, dem „Rat“ vorgestanden zu haben, nach einer Razzia am Mittwoch ab.

          Umsturzpläne vereitelt : Eine erschreckende Erkenntnis

          Den Sicherheitsbehörden ist ein bedeutender Schlag gegen abenteuerliche Umsturzpläne gelungen. Es ist erschreckend, wie weit diese Pläne gediehen waren.
          Nach dem Mord an Lola trauern Einwohner der Stadt Fouquereuil um die Schülerin.

          Migrationsdebatte in Paris : Die Stimmung kippt nach dem Mord an Lola

          Die Mehrheit der Franzosen spricht sich gegen weitere Zuwanderung aus – auch wegen des Mords an einer Schülerin. Die mutmaßliche Täterin wurde über Jahre nicht abgeschoben. Ein neues Gesetz soll den Missstand beseitigen.