https://www.faz.net/-gtl-9qtgp

Nowitzki-Verwechslung : „Mann, du hast es noch drauf“

  • Aktualisiert am

Erst in China bei der Basketball-WM, jetzt wieder zurück in Amerika: Dirk Nowitzki Bild: dpa

Zahlreiche Kameras und Hunderte Fans am Flughafen: Dirk Nowitzki kehrt nach Amerika zurück. Doch das Begrüßungskomitee gilt jemand ganz anderem – das ist dem früheren NBA-Star offenbar zunächst nicht ganz klar.

          1 Min.

          Star-Runningback Ezekiel Elliot hat sich mit seinem Streik bei den Dallas Cowboys in der NFL einen Traumvertrag gesichert. Der 24-Jährige einigte sich mit der Franchise aus der Football-Profiliga am Mittwoch auf eine Verlängerung um sechs Jahre mit einem Gesamtvolumen von 90 Millionen Dollar (81,7 Millionen Euro). Er ist damit bis 2026 an die Cowboys gebunden.

          Elliott war am Dienstag am Dallas/Fort Worth International Airport angekommen und von zahlreichen Fans sowie Medien empfangen worden. Sein Agent Rocky Arceneaux sagte ESPN da bereits, eine Einigung sei „sehr, sehr nah“. Elliott hat die Cowboys seit Anfang der Vorbereitung bestreikt, um mit einem neuen Vertrag zum bestbezahlten Spieler der Liga auf seiner Position aufzusteigen. Dies war Todd Gurley (14 Millionen US-Dollar jährlich) von den Los Angeles Rams.

          Während die Öffentlichkeit am Flughafen auf „Zeke“, wie Elliott genannt wird, wartete, kam etwa zur gleichen Zeit auch ein anderer prominenter Sohn der Stadt an. Deutschlands mittlerweile zurückgetretener Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kehrte von der WM aus China zurück und war verwirrt. „Ich kam aus China und sah all diese Kameras am Flughafen. Da habe ich mir gedacht: ‚Mann, du hast es noch drauf.‘ Es stellte sich heraus, dass die alle wegen Zeke da waren“, schrieb Nowitzki bei Twitter.

          Weitere Themen

          Auch Ronaldo und Portugal dürfen zur EM

          Sieg in Qualifikation : Auch Ronaldo und Portugal dürfen zur EM

          Der Titelverteidiger löst das Ticket zur Fußball-EM. Weltmeister Frankreich qualifiziert sich als Gruppensieger vor der Türkei. 17 von 24 Teilnehmern der Endrunde stehen nun fest. Drei weitere kommen bald dazu, die letzten vier erst im Frühjahr.

          Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß Video-Seite öffnen

          „Ich habe fertig“ : Emotionaler Abschied von Uli Hoeneß

          Seit 1970 war Hoeneß als Spieler, Manager oder Präsident beim FC Bayern tätig und wurde in dieser Zeit zu einer polarisierenden Persönlichkeit des deutschen und internationalen Fußballs. Am Freitag war es für den Weltmeister von 1974 an der Zeit, zu gehen.

          Topmeldungen

          Formel 1 in Brasilien : Ferrari flucht

          Verrücktes Finale beim Formel-1-Rennen in São Paulo: Die beiden Ferrari-Piloten schießen sich gegenseitig ab und scheiden nach der Kollision aus. Der Zoff der Stallrivalen bei der Scuderia eskaliert endgültig.
          Bleibt mehr Geld von der Betriebsrente?

          Betriebsrenten : Zusatzrente vom Chef

          Die Regierung macht Betriebsrenten attraktiver: Künftig werden weniger Krankenkassenbeiträge fällig. Vier Millionen Rentner dürfen sich freuen. Und was ist mit dem Rest?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.