https://www.faz.net/-gtl-9qzq4

Beeindruckender Auftakt in NFL : Mark Nzeocha glänzt und brüllt

Machte ein gutes Spiel: Mark Nzeocha (Mitte) beim Saisonauftakt mit den San Francisco 49ers Bild: AFP

Was für ein Start: Mark Nzeocha ist der einzige deutsche Profi in der NFL. Gleich im ersten Saisonspiel zeigt der 29-Jährige, warum seine Trainer auf ihn bauen können.

          1 Min.

          Mit einer herausragenden Leistung hat Mark Nzeocha, der einzige spielberechtigte Deutsche in der National Football Liga (NFL), maßgeblich zum Sieg der San Francisco 49ers im ersten Spiel der Saison beigetragen. Beim 31:17 gegen die Tampa Bay Buccaneers glänzte der 29 Jahre alte Franke, der überwiegend in den Special Teams eingesetzt wird, mit zwei wichtigen Aktionen – und brüllte anschließend seine Freude lauthals über das Feld.

          Bereits nach 90 Sekunden gelang Nzeocha ein Punt Block, also eine entscheidende Behinderung des Gegners bei einem Befreiungsschlag. Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte fing er außerdem noch einen Pass des gegnerischen Spielmachers Jameis Winston ab; die erste Interception in der NFL überhaupt für den früheren Junioren-Europameister.

          Vor der Saison hatte Nzeocha als einziger der insgesamt fünf deutschen beziehungsweise deutsch-amerikanischen Anwärter den Sprung in einen 53 Spieler umfassenden NFL-Kader geschafft. Equanimeous St. Brown (Green Bay Packers) fällt mit einer Knöchelverletzung für die gesamte Spielzeit aus. Moritz Böhringer (Cincinnati Bengals) und Christopher Ezeala (Baltimore Ravens) dürfen lediglich mit ihren Teams trainieren. Jakob Johnson aber könnte im Lauf der Saison noch in den Kader des derzeitigen Champions New England Patriots berufen werden.

          Die Patriots gaben sich beim Auftakt gegen die Pittsburgh Steelers keine Blöße. Angeführt von Quarterback Tom Brady, der für 341 Yards und drei Touchdowns warf, gewann der Ligaprimus souverän 33:3. Die Los Angeles Rams setzten sich derweil mit 30:27 bei den Carolina Panthers durch, die Kansas City Chiefs siegten 40:26 über die Jacksonville Jaguars. Der höchste Erfolg gelang den Baltimore Ravens, die die Miami Dolphins mit 59:10 vom Platz fegten.

          Weitere Themen

          Frankfurter Fanszene verteidigt sich

          Zuschauerausschluss : Frankfurter Fanszene verteidigt sich

          Die Frankfurter Fanszene protestiert gegen die Sanktion der Uefa: Der Zuschauerausschluss sei ungerechtfertigt, weil die Frankfurter in Guimaraes provoziert worden seien von Heimfans. DIe Eintracht-Anhänger hätten sich lediglich verteidigt.

          Topmeldungen

          Deal mit Amerika : Ein Erfolg für Erdogan

          Die Verhandlungen des türkischen Staatspräsidenten mit dem amerikanischen Vizepräsidenten Mike Pence führen zu einer fünf Tage langen Waffenruhe. Wie hoch ist der Preis? Eine Analyse.

          Ukraine-Affäre : Stabschef Mulvaney bringt Trump in Erklärungsnot

          Der geschäftsführende Stabschef des Weißen Hauses sagt vor der Presse etwas, das er später zurücknimmt: Die amerikanische Regierung habe 400 Millionen Dollar Militärhilfe für die Ukraine zurückgehalten. Damit liefert Mulvaney den Demokraten eine Steilvorlage.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.