https://www.faz.net/-gtl-a7enq

Star-Trainer Bill Belichick : Verzicht auf hohe Auszeichnung wegen Donald Trump

  • Aktualisiert am

Vom damaligen Präsidenten für den Super-Bowl-Sieg 2017 geehrt: Bill Belichick (Zweiter von links) neben Donald Trump (Mitte) Bild: AFP

Bill Belichick von den New England Patriots ist einer der erfolgreichsten Football-Trainer aller Zeiten. Von seinem Freund Donald Trump sollte er nun die amerikanische Freiheitsmedaille verliehen bekommen – doch der 68-Jährige will nicht ins Weiße Haus.

          2 Min.

          Der legendäre Football-Trainer Bill Belichick von den New England Patriots verzichtet auf die Auszeichnung mit der Freiheitsmedaille durch den scheidenden amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Das geht aus einer am Montag (Ortszeit) verbreiteten Stellungnahme des 68-Jährigen hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die „Presidential Medal of Freedom“ ist die höchste zivile Auszeichnung der Vereinigten Staaten. Trump wollte Belichick laut amerikanischen Medienberichten am Donnerstag ehren.

          Belichick begründete seinen Verzicht auf die Auszeichnung mit dem Sturm auf das Kapitol. Nach den „tragischen Ereignissen der vergangenen Woche“ sei die Entscheidung getroffen worden, auf die geplante Ehrung zu verzichten, schrieb Belichick, der als Freund Trumps gilt und ihn im Wahlkampf 2016 durch einen Brief unterstützte.

          „Das wiegt schwerer“

          Belichick schrieb weiter, dass eine der bereicherndsten Erfahrungen seiner Trainerlaufbahn gewesen sei zu erleben, wie im vergangenen Jahr „Gespräche über soziale Gerechtigkeit, Gleichheit und Menschenrechte in den Vordergrund rückten und zu Taten wurden“. Diese Bemühungen fortzusetzen und dabei „den Menschen, dem Team und dem Land, die ich liebe, treu zu bleiben, wiegt schwerer als jede individuelle Auszeichnung“.

          Mit der Freiheitsmedaille werden nach Angaben des Weißen Hauses Menschen gewürdigt, die einen bedeutenden Beitrag „für die Sicherheit oder das nationale Interesse der USA, den Weltfrieden und kulturelle oder andere bedeutsame öffentliche Belange“ geleistet haben. Belichick zählt zu den erfolgreichsten Trainern der NFL-Geschichte. Er gewann mit den Patriots sechs Mal den Super Bowl und hat mehr Siege in der Liga als jeder andere noch aktive Trainer.

          Eagles feuern Trainer

          Die Philadelphia Eagles haben sich derweil nach fünf Jahren von Cheftrainer Doug Pederson getrennt. Das teilte das NFL-Team am Montagabend (Ortszeit) mit. Pederson hatte das Football-Team 2018 zu ihrem bislang einzigen Super-Bowl-Sieg geführt.

          In der aktuellen Saison enttäuschten die Eagles in der schwächsten Division, der NFC East, mit nur vier Siegen in 16 Saisonspielen. Danach musste sich der 52-jährige Pederson zudem gegen den Vorwurf wehren, das letzte Saisonspiel gegen das Washington Football Team (14:20) absichtlich verloren zu haben, um einen besseren Draft-Pick zu bekommen. Durch den Sieg zog Washington statt der New York Giants in die Playoffs ein.

          Pederson kam in seinen fünf Spielzeiten auf eine Bilanz von 42 Siegen bei 37 Niederlagen und einem Unentschieden und führte die Eagles drei Mal in die Playoffs. „Er hat es nicht verdient, entlassen zu werden. Aber es geht um die Entwicklung und darum, dass die Eagles wieder vorwärts kommen, und dafür ist unsere beste Option ein neuer Trainer“, sagte Teambesitzer Jeffrey Lurie. Mit Lurie hatte Pederson zuletzt Unstimmigkeiten wegen der schwachen Saison von Quarterback Carson Wentz und über die Ausrichtung des Teams.

          Weitere Themen

          Hört das Drama irgendwann mal auf?

          Deutsches Handball-Team : Hört das Drama irgendwann mal auf?

          Die deutschen Handballspieler bringen gegen Spanien das Kopfkino zum Rattern – bis die WM-Hoffnungen jäh platzen. Nun richtet sich der Blick der Deutschen bereits weiter nach vorne, auf einen anderen erhofften Gewinn.

          Topmeldungen

          Vakante Plätze: Die CDU auf wirtschaftspolitischer Sinn- und Kopfsuche

          Merz-Niederlage : Wenden sich die Unternehmer jetzt von der CDU ab?

          Viele Unternehmer hadern mit der Merkel-CDU. Ihr Held war Friedrich Merz. Der neue Parteichef Laschet muss nun schnell klären, wie es für den Verlierer und die Partei weitergeht.

          Proteste für Kremlkritiker : Nawalnyjs Ehefrau offenbar festgenommen

          Julia Nawalnaja hat ein Bild veröffentlicht, das sie in einem Polizeifahrzeug zeigen soll. Insgesamt sind bei den Protesten für die Freilassung des Kremlkritikers laut Bürgerrechtlern bislang mehr als tausend Menschen festgenommen worden.
          Abgefahren: Hinter den Kulissen am Bilster Berg geht es um viel Geld.

          Bilster Berg : Rennstrecke fordert Geld von Graf Oeynhausen zurück

          Auf dem ehemaligen Gelände der britischen Streitkräfte am Bilster Berg in Bad Driburg geht es rund. Die große Mehrheit der Gesellschafter des Bilster Berg Drive Resort fühlt sich von Graf Oeynhausen hinters Licht geführt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.