https://www.faz.net/-gtl-9io2n

NFL-Playoffs : Tom Brady führt New England ins Halbfinale

  • Aktualisiert am

Als erste Frau bei einem Play-off-Spiel zum Einsatz: Sarah Thomas in Foxborough Bild: AFP

Dank der präzisen Pässe von Quarterback-Superstar Tom Brady lassen die New England Patriots den Los Angeles Chargers keine Chance. NFL-Geschichte schreibt auch Sarah Thomas.

          2 Min.

          Quarterback-Superstar Tom Brady bewies aufs Neue, dass er auch im fortgeschrittenen Alter zu den besten Spielmachern in der National Football League zählt. Der 41-Jährige führte seine New England Patriots im Playoff-Viertelfinale der amerikanischen Profiliga am Sonntag (Ortszeit) zu einem ungefährdeten 41:22 (35:7)-Erfolg gegen die Los Angeles Chargers.

          Mit präzisen Pässen und einem starken Laufangriff zerlegten Brady und die Patriots die Verteidigung der Kalifornier. Am Ende standen für den fünffachen Super-Bowl-Gewinner 343 Pass-Yards und ein Touchdown zu Buche. Seine Pässe fanden gleich sieben verschiedene Abnehmer im Spiel, angeführt von Wide Receiver Julian Edelmann mit neun gefangenen Pässen und 157 Yards. „Ich mag es einfach zu gewinnen“, erwiderte Brady auf die Frage, ob der Playoff-Sieg wenigstens ein paar der Zweifler verstummen lassen wird.

          „Er gehört zu den ganz Großen, wenn er nicht sogar der Größte ist“, sagte Chargers-Quarterback Philip Rivers über Brady. Der 37-jährige Rivers verbuchte 331 Pass-Yards, drei Touchdowns und eine Interception (Abfangen eines Angriffspasses) in der Niederlage.

          Neben Brady gehörte auch Running Back Sony Michel zu den Erfolgsgaranten aufseiten New Englands. Der 23-Jährige verbuchte 129 Yards und drei Touchdowns. Mit dem achten Halbfinal-Einzug in Folge verbesserten die Patriots zudem ihren eigenen Playoff-Rekord.

          Im Halbfinale wartet mit den Kansas City Chiefs und Quarterback-Jungstar Patrick Mahomes das beste Team der Vorrunde in der American Football Conference AFC auf New England. Die Chiefs hatten am Samstag die Indianapolis Colts ausgeschaltet (31:13).

          Der Ideengeber: New England Patriots Quarterback Tom Brady

          Im zweiten Viertelfinale des Tages mussten sich die Philadelphia Eagles von einer möglichen Titelverteidigung verabschieden. Der Super-Bowl-Sieger scheiterte im NFC-Divisional-Spiel an den New Orleans Saints 14:20 (14:0). New Orleans Quarterback Drew Brees führte sein Team nach einem frühen 0:14-Rückstand mit zwei Touchdowns und 301 erworfener Yards zurück auf die Erfolgsspur. „Ich glaube, wir mussten einfach unseren Rhythmus finden“, sagte Brees im Anschluss.

          Für die Entscheidung zugunsten der Saints sorgte allerdings Defensivspieler Marshon Lattimore, der knapp zwei Minuten vor dem Ende der Partie seine zweite Interception verbuchen konnte. Super-Bowl-Held Nick Foles, für den es die womöglich letzte Partie im Trikot der Eagles gewesen sein könnte, kam auf 201 Pass-Yards, zwei Touchdowns und zwei Interceptions. Im Halbfinale empfangen die Saints am kommenden Sonntag die Los Angeles Rams, die sich im Viertelfinale gegen die Dallas Cowboys (33:20) durchsetzten.

          NFL-Geschichte schrieb Sarah Thomas

          New England schaffte bei seinen ersten vier Angriffen („Drives“) immer einen Touchdown, in den Play-offs hatten das laut ESPN zuletzt die Indianapolis Colts 2003/04 hinbekommen. NFL-Geschichte schrieb Sarah Thomas: Die 46-Jährige kam in Foxborough als erste Schiedsrichterin in einem Play-off-Spiel zum Einsatz. Thomas hatte es zur Saison 2015/16 als erste Frau in die NFL geschafft. Seitdem gehörte sie in der Liga regelmäßig zu Schiedsrichter-Teams.

          Weitere Themen

          Gipfeltreffen in der Bundesliga Video-Seite öffnen

          Bayern trifft auf Dortmund : Gipfeltreffen in der Bundesliga

          Was kann für Borussia Dortmund herausspringen beim Spitzenspiel im leeren heimischen Stadion gegen den Tabellenführer aus München? Dortmund sollte gegen die Bayern gewinnen, um das Titel-Rennen möglichst offenzuhalten.

          Furioses Finale der Eintracht

          3:3 gegen Freiburg : Furioses Finale der Eintracht

          Im Duell mit Freiburg droht der Eintracht der nächste Rückschlag im Endspurt der Saison in der Bundesliga. Doch in der Schlussphase überschlagen sich in Frankfurt die Ereignisse.

          Topmeldungen

          Haben verschiedene Vorstellungen vom „Wiederaufbau“: Angela Merkel und Sebastian Kurz

          Österreichischer Bankchef : Lob für Merkel, Kritik an Kurz

          „Einen wirklich großartigen Plan“ nennt der Chef der größten österreichischen Bank den Vorschlag, die EU solle gemeinsame Schulden machen und das Geld als Zuschüsse an Krisenstaaten vergeben. Bernhard Spalt geht damit auf Konfrontation zu Kanzler Kurz.
          „Ich soll innerhalb von einer Stunde Stellung nehmen. Ich habe Besseres zu tun“, schrieb Drosten über die Anfrage der „Bild“

          „Bild“ gegen Drosten : Die versuchte Vernichtung

          Die Kampagne der „Bild“-Zeitung gegen den Virologen Christian Drosten legt vor allem eines offen: Das Desinteresse vieler an den Fakten für eine angemessene Pandemie-Politik.

          Sieg im Bundesliga-Topspiel : Der FC Bayern beendet den BVB-Traum

          Dortmund wollte gegen den deutschen Rekordmeister mithalten, verliert aber nach einem packenden Duell samt Traumtor. Damit zieht der FC Bayern im Kampf um die Meisterschaft weiter davon. Und dem BVB droht nun eine weitere herbe Enttäuschung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.