https://www.faz.net/-gtl-a1mcl

Abgeschottete NBA-Profis : Das kuriose Leben im Camp Disney

  • -Aktualisiert am

Lasst die Spiele beginnen: Am 30. Juli soll die Basketball-Saison fortgesetzt werden. Bild: AP

In Zellophan abgepacktes Essen, LeBron und Giannis auf dem Hotelflur: Abgeschirmt im Freizeitpark bereiten sich die verwöhnten NBA-Profis auf den Re-Start vor. Das sorgt für die ein oder andere ungewohnte Situation.

          4 Min.

          Der Leitfaden für das Verhalten eines NBA-Profis in den Zeiten der Corona-Krise ist detailliert und streng. Denn mit diesem über hundert Seiten umfassenden Schriftstück, das vor einem Monat jedem Aktiven zugestellt wurde, wollte die Liga so gut wie jede Eventualität abhandeln. Das Papier enthält nicht nur Anweisungen für ein System aus regelmäßigen Labortests, sondern auch Regeln für das Zusammenleben in der Quarantäne-Kaserne auf dem Gelände von Walt Disney World, ein paar Kilometer außerhalb von Orlando. Dort, wo am 30. Juli die unterbrochene Saison in drei Hallen, aber ohne Zuschauer auf den Rängen weitergeführt wird.

          Das Dokument macht klar: Kein Spieler der 22 Teams, die ab Ende des Monats in Florida abgeschirmt im Freizeitpark ohne Publikum den Rest der Saison austragen, ist gezwungen anzureisen. Ob er allerdings das anteilige Gehalt für diese Zeit bekommt, hängt davon ab, wie sein Klub sein gesundheitliches Risiko für den Fall einstuft, dass er sich mit Covid-19 ansteckt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Heinrich Himmler mit August Rosterg im KZ Dachau

          Ölförderer Wintershall : Strippenzieher in der Diktatur

          Der größte deutsche Ölförderer Wintershall war tief in die Machenschaften der Nationalsozialisten verstrickt. Die Gründer beförderten den Aufstieg der NSDAP.
          Beträchtlicher Umfang: AVP verarbeitet rund 72 Millionen Rezepte im Jahr.

          AVP-Insolvenz : Schwerer Schlag für viele Apotheken

          Die Insolvenz des Rezeptabrechners AVP hat viele Apotheken in Existenznot gebracht. Voraussichtlich werden sie wohl nicht bevorzugt ausgezahlt – und könnten dadurch viel Geld verlieren.
          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.