https://www.faz.net/-gtl-u7k9

NBA : Nowitzkis Mavericks stellen Saisonrekord ein

  • Aktualisiert am

Zunge raus: Wie einst Michael Jordan Bild: REUTERS

Den Dallas Mavericks gelang beim hart erkämpften 100:91-Sieg gegen die Indiana Pacers der zwölfte Sieg in Folge. Dirk Nowitzki glänzte in der entscheidenen Phase nicht wie gewohnt als Korbjäger, sondern als Defensivspezialist.

          2 Min.

          Die Dallas Mavericks haben mit ihrem deutschen Star Dirk Nowitzki ihren Saisonrekord in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA eingestellt. Die Texaner schlugen am Donnerstagabend (Ortszeit) die Indiana Pacers mit 100:91 und feierten ihren zwölften Sieg nacheinander.

          Im November hatten die „Mavs“ schon einmal eine solche Serie hingelegt. Der noch von seiner
          Nasennebenhöhlenentzündung geschwächte Nowitzki steuerte 20 Punkte zum Erfolg bei und war damit drittbester Werfer seines Teams. Am erfolgreichsten war Josh Howard mit 25 Zählern und 11 Rebounds. Devin Harris erzielte 24 Punkte, davon 13 im Schlussviertel. Damit avancierte der 23-Jährige zum entscheidenden Spieler in einer insgesamt ausgeglichenen Partie.

          Nowitzki glänzt unter eigenem Korb

          Im Gegensatz zum 112:88-Heimsieg gegen Seattle am Dienstag lief Vizemeister Dallas lange Zeit einem Rückstand hinterher. Die Pacers, bei denen Al Harrington mit 24 Punkten erfolgreichster Schütze war,lagen nach zehn Minuten mit 24:15 vorn. Als Nowitzki auf der Bank saß, ging Dallas in der 19. Minute erstmals durch Jerry Stackhouse mit 37:36 in Führung. Beim Stand von 47:45 für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

          Den knappen Vorsprung baute Indiana zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 58:50 aus. Die Mavericks hatten auch nach dem Seitenwechsel erhebliche Probleme, sich gegen die aggressive Verteidigung der Pacers durchzusetzen. Sechs Minuten vor Schluss hatte Nowitzki entscheidenden Anteil daran, dass sein Team doch noch zum erwarteten Erfolg kam. Diesmal glänzte der 28 Jahre alte Deutsche jedoch nicht wie gewohnt vor dem gegnerischen, sondern unter dem eigenen Korb. Innerhalb von 90 Sekunden holte er vier wichtige Defensiv-Rebounds.

          Texanisches Duell gegen die Spurs steht an

          Durch den 26. Sieg im 33. Saisonspiel bleiben die Mavericks das beste Team der NBA. Am Freitag gastieren Nowitzki und Co. zum texanischen Topduell bei den San Antonio Spurs, die mit 23 Siegen auf Platz zwei hinter Dallas in der Southwest Division rangieren. Das Spiel ist das Aufeinandertreffen der Superstars Dirk Nowitzki und TimDuncan. Das bislang letzte Duell hatte der Deutsche knapp für sich entschieden. Am 24. November 2006 erzielte er beim 95:92-Auswärtssieg 31 Punkte. Duncan kam damals auf 29 Zähler.

          In bestechender Form befand sich Superstar Kobe Bryant, der die Los Angeles Lakers mit 42 Punkten zum 132:128-Sieg nach Verlängerung bei den Sacramento Kings führte. Dabei war er sogar in den ersten 16
          Minuten der Partie ohne Punkte geblieben. Mike Bibby sammelte für die Kings 38 Punkte. Im dritten Donnerstag-Spiel feierten die Detroit Pistons mit Topscorer Richard Hamilton (27) einen 92:68-Kantersieg
          bei den New Orleans Hornets und übernahmen mit 19 Siegen und elf Niederlagen die Tabellenführung in der Central Division.

          Weitere Themen

          Premier-League-Klubs souverän weiter

          Europa League : Premier-League-Klubs souverän weiter

          Ein englisches Team trägt entscheidend zum Weiterkommen der Frankfurter bei, doch auch zwei andere Teams von der Insel ziehen in die K.o.-Phase ein. Der FC Porto gibt sich keine Blöße, anders Sporting Lissabon.

          Topmeldungen

          Christine Lagarde auf der Pressekonferenz in Frankfurt

          EZB-Präsidentin Lagarde : Zinsentscheid mit einem Lächeln

          Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, stellt sich erstmals nach einer Ratssitzung der Presse. Den Zinssatz lässt sie unverändert, doch ihr Stil unterscheidet sich deutlich von dem ihres Vorgängers Draghi.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.