https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/nba-new-york-knicks-entlassen-erdogan-kritiker-enes-kanter-16030697.html

NBA-Spieler Enes Kanter : New York trennt sich von Erdogan-Kritiker

  • Aktualisiert am

Enes Kanter spielt nicht weiter für die New York Knicks. Bild: AFP

Enes Kanter ist Anhänger der Gülen-Bewegung und scharfer Kritiker des türkischen Staatspräsidenten Erdogan. Der Basketballspieler fürchtet um sein Leben. Nun muss er die New York Knicks verlassen.

          2 Min.

          Der NBA-Klub New York Knicks hat sich vom türkischstämmigen Basketballprofi Enes Kanter getrennt. Der Traditionsverein aus der nordamerikanischen Profiliga entließ den 26 Jahre alten Center kurz nach Transferschluss am Donnerstag aus seinem bis zum Saisonende laufenden Vertrag. Kanter hatte zuletzt für Aufsehen gesorgt, als er die Reise zu einem Spiel in Großbritannien nach eigener Aussage aus Angst um sein Leben nicht angetreten hatte. Er befürchtet, er könne außerhalb Nordamerikas wegen seiner Kritik am türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan umgebracht werden. Kanter ist Anhänger der Gülen-Bewegung, die von der türkischen Regierung für den Putschversuch von 2016 verantwortlich gemacht wird. Der Wechsel allerdings dürfte vor allem sportliche Gründe haben. Kanter war nicht mehr erste Wahl und kam nur noch auf geringe Spielzeiten. 

          Nach der Transferposse um Anthony Davis wird der NBA-Star der New Orleans Pelicans unterdessen diese Saison wieder für sein bisheriges Team auflaufen. Trotz einer Wechselforderung des 25-jährigen war ein Abgang von ihm bis zum Ende der Frist am Donnerstag (Ortszeit) nicht zustande gekommen. Anschließend nahmen die Pelicans den zuletzt fehlenden Davis wieder in die Auswahl der aktiven Basketball-Spieler auf. „Eine Vielzahl von Gründen führte zu dieser Entscheidung“, sagte Manager Dell Demps. „Anthony hat klar gemacht, dass er spielen will und es unserem Team ermöglichen will zu gewinnen.“

          Davis hatte vor anderthalb Wochen ein Tauschgeschäft gefordert und den Klub informiert, dass er New Orleans spätestens mit Auslaufen seines Vertrags 2020 verlassen werde. Medienberichten zufolge überlegten die Pelicans anschließend, ihren Star bis zu einem Abgang notfalls auch die komplette Saison aus dem Spielbetrieb zu nehmen, damit er sich nicht verletzt und so an Wert verliert. Wie ESPN berichtete, soll sich die NBA aber besorgt gezeigt haben über die Außenwirkung, hätte das Team einen der größten Stars der Liga am Spielen gehindert. Davis verpasste die vergangenen Spiele wegen einer Fingerverletzung und erhielt zuletzt wieder die medizinische Freigabe. Die Los Angeles Lakers galten als heißester Anwärter auf eine Verpflichtung.

          Angesichts des Verbleibs von Davis beim Team aus der Western Conference ereigneten sich die prominentesten Wechsel im Osten der NBA. Der 34 Jahre alte spanische Center Marc Gasol geht von den Memphis Grizzlies zu den Toronto Raptors. Sein bisheriges Team erhält dafür unter anderem den Litauer Jonas Valanciunas. Die Hauptkonkurrenten der Raptors in der Eastern Conference tätigten ebenfalls namhafte Neuverpflichtungen: Die Philadelphia 76ers holten Flügelspieler Tobias Harris, die Milwaukee Bucks nahmen den spanischen Power Forward Nikola Mirotic unter Vertrag.

          Dirk Nowitzki wird derweil beim Allstar-Spiel der NBA im Team des Griechen Giannis Antetokounmpo auflaufen. Bei der Wahl durch die beiden Kapitäne entschied sich Superstar LeBron James für seinen früheren Mannschaftskollegen Dwyane Wade, so dass Nowitzki automatisch der anderen Auswahl zugeordnet wurde. Der 40-Jährige von den Dallas Mavericks ist ebenso wie Wade auf Einladung von Commissioner Adam Silver beim Showspiel der besten und beliebtesten NBA-Profis am 17. Februar (Ortszeit) in Charlotte dabei.

          Da James und Antetokounmpo in den zwei Conferences der NBA jeweils die meisten Stimmen bei der Allstar-Kür erhalten hatten, durften sie sich abwechselnd ihre Mitspieler auswählen. Im Team von James (Los Angeles Lakers) starten auch Kevin Durant (Golden State Warriors), Kyrie Irving (Boston Celtics), Kawhi Leonard (Toronto Raptors) und James Harden (Houston Rockets). Neben Antetokounmpo (Milwaukee Bucks) stehen zu Beginn Stephen Curry (Golden State Warriors), Joel Embiid (Philadelphia 76ers), Paul George (Oklahoma City Thunder) und Kemba Walker (Charlotte Hornets) auf dem Parkett.

          Nowitzki wird bei seiner womöglich letzten aktiven Teilnahme am Allstarwochenende noch zwei weitere Auftritte haben. Zum Auftakt fungiert der Würzburger am 15. Februar als Ehrentrainer einer Weltauswahl bei der Partie der besten Jungprofis, am Folgetag nimmt er am Dreipunktewettbewerb teil. Den Wettkampf der besten Fernschützen hatte er 2006 gewonnen.

          Weitere Themen

          Stresstest für die Nachhaltigkeit

          Krise beim VfB Stuttgart : Stresstest für die Nachhaltigkeit

          Der abstiegsbedrohte VfB Stuttgart arbeitet in der spanischen Sonne daran, seine Probleme zu lösen. Am eingeschlagenen Weg der finanziellen Konsolidierung soll sich aber nichts ändern.

          Topmeldungen

          Volker Wissing verlässt seinen Dienstwagen vor einer Protestkulisse am Rande der Koalitionsverhandlungen.

          Volker Wissing : Die Agenda des neuen Verkehrsministers

          Keine Klima- ohne Verkehrswende: Doch der neue Minister Volker Wissing übt sich bisher in Zurückhaltung. Tritt er nachdrücklich genug für die ehrgeizigen Ziele der Koalition ein?