https://www.faz.net/-gtl-ur5n

NBA : LeBron James rettet die Cavaliers

  • Aktualisiert am

Ohne Kompromisse: LeBron James Bild: dpa

In der best-of-Seven-Serie um den Sieg in der Eastern-Conference der NBA glichen die Cleveland Cavaliers gegen die Detroit Pistons zum 2:2 aus. Im Finale der Western Conference liegen die San Antonio Spurs gegen Utah Jazz mit 3:1 vorn.

          1 Min.

          Die Entscheidung um den Conference-Titel im Osten der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ist nach dem vierten Finale wieder offen. Durch ein 91:87 glichen die Cleveland Cavaliers gegen die Detroit Pistons in der Serie best of seven zum 2:2 aus.

          LeBron James mit 25 Punkten, davon 13 im Schlussviertel, und Rookie Daniel Gibson mit einer persönlichen Saisonbestmarke von 21 Zählern führten die Gastgeber zum Erfolg vor 20.562 Zuschauern in der ausverkauften Halle. Bei den Gästen war einmal mehr Chauncey Billups mit 23 Punkten erfolgreichster Korbjäger.

          San Antonio führt im Westen

          „Ich habe es meinen Teamkollegen gesagt: Bringt mich ins Schlussviertel, und wenn es eng wird, dann werde ich mein Bestes tun, um zu gewinnen“, erklärte der überragende LeBron James, der nach den beiden Auftaktniederlagen in Detroit für seine schwache Leistung im jeweils letzten Viertel kritisiert worden war. Die fünfte Partie findet am Donnerstag in Detroit statt.

          Im Finale der Western Conference liegen die San Antonio Spurs gegen Utah Jazz nach einem 91:79-Auswärtssieg im vierten Spiel insgesamt mit 3:1 vorn. Die Entscheidung konnte bereits in der Nacht zum Donnerstag im fünften Spiel in Texas fallen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sprengung der Kühltürme des 2019 stillgelegten Kernkraftwerks Philippsburg in Baden-Württemberg. Das Foto entstand am 14. Mai 2020.

          Kernkraft im Wahlkampf : Das verbotene Thema

          Laschet erwischt die Grünen auf dem falschen Fuß – ausgerechnet mit dem Atomausstieg. Die „falsche Reihenfolge“ stellt deren Gründungsmythos in Frage.
          Medizinisches Personal bei der Vorbereitung von Corona-Impfungen am 8. Januar in Neapel

          Nichts ohne die 3-G-Regel : Das italienische Impfwunder

          Kein Land in Europa hat die 3-G-Regel so strikt angewandt wie die Regierung von Ministerpräsident Draghi in Rom. Das Ergebnis: Italien hat eine Impfquote, von der Deutschland nur träumen kann.
          Präsident Erdogan in seinem Präsidentenpalast in Ankara mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi und dem türkischen Außenminister Mevlut Cavusoglu

          Erdogans imperiale Ambitionen : Supermacht Türkei

          Frieden zu Hause, Frieden in der Welt – das war Atatürks Leitspruch. Erdogan sieht das ganz anders. Die Türkei ist ihm als Bühne längst zu klein. Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.