https://www.faz.net/-gtl-93sgl

Nowitzki über Dallas-Krise : „Wir machen uns das Leben schwer“

  • Aktualisiert am

Dirk Nowitzki (rechts) und die Dallas Mavericks verlieren derzeit fast jedes Spiel. Bild: AFP

Auch gegen die San Antonio Spurs ziehen die Dallas Mavericks den Kürzeren. Mit 13 Niederlagen aus 15 Saisonspielen bleibt das Team von Dirk Nowitzki das schlechteste der gesamten Liga.

          1 Min.

          Die Dallas Mavericks um Basketball-Superstar Dirk Nowitzki bleiben das schlechteste Team der NBA. Trotz einer neuen persönlichen Bestleistung von Rookie Dennis Smith Jr. mussten sich die Mavericks am Dienstag (Ortszeit) den San Antonio Spurs mit 91:97 (39:44) geschlagen geben.

          „Wir machen uns selbst das Leben schwer“, haderte Nowitzki nach der dritten Niederlage in Serie und weiterhin nur zwei Siegen aus 15 Spielen. „Es ist schwer, Spiele zu gewinnen, wenn du nur um die 80 Punkte erzielst“. Der 39-jährige Würzburger verwandelte fünf seiner acht Wurfversuche. Insgesamt verbuchte der frühere deutsche Nationalspieler zwölf Punkte, holte sieben Rebounds und verteilte sechs Assists. Maxi Kleber erzielte fünf Zähler.

          Lichtblick bei den Mavericks war der 19-jährige Dennis Smith Jr., der auf 27 Punkte kam und damit so viele wie noch nie in der NBA. „Egal ob es 27 Punkte oder sieben Punkte sind, wir müssen Spiele gewinnen“, stellte der Aufbauspieler klar. Zu Beginn des vierten Viertels kam Dallas bis auf einen Punkt heran (61:62), schaffte aber die Wende nicht. Topscorer der Partie war San Antonios LaMarcus Aldridge mit 32 Punkten. „Er ist unser beständigster Spieler“, sagte Spurs-Trainer Gregg Popovich, der im 835. Auswärtsspiel seinen 500. Auswärtssieg feierte. Kein anderer NBA-Trainer erreichte diese Zahl schneller.

          Basketball-Nationalspieler Daniel Theis baute mit den Boston Celtics die aktuell längste Siegesserie in der NBA weiter aus. Mit 109:102 (52:52) setzte sich das Team gegen die Brooklyn Nets durch und holte den 13. Sieg nacheinander. Der 25-jährige Theis steuerte drei Punkte und sieben Rebounds zum Auswärtserfolg seines Teams bei. Celtics-Star Kyrie Irving markierte 25 Punkte. Aufseiten der Nets überzeugte Aufbauspieler Spencer Dinwiddie mit zwölf Punkten und elf Assists.

          Weitere Themen

          20 verflixte Minuten

          0:1 für Mainz gegen Leverkusen : 20 verflixte Minuten

          Die schlechte Phase nach der Pause kostet Mainz 05 einen Punktgewinn in Leverkusen. Aber wenigstens für einen war die Begegnung ein persönlichen Meilenstein: Dominik Kohr.

          Topmeldungen

          Vielen Dank für die Blumen: Olaf Scholz am Montag im Willy-Brandt-Haus.

          Gespräche mit der FDP : Scholz’ erstes Machtwort

          Die SPD-Spitze versucht, die FDP gefügig zu machen – doch der Kanzlerkandidat macht deutlich: Sein Stil ist das nicht. Olaf Scholz spricht lieber von Freunden.
          Die Ko-Vorsitzenden Habeck und Baerbock am Montag in der Bundespressekonferenz

          Nach F.A.Z.-Informationen : Grüne wollen Habeck als Vizekanzler

          Mit Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin sind die Grünen an ihren eigenen Ansprüchen gescheitert. Nun ist nach Informationen der F.A.Z. klar: Wird die Partei Teil der nächsten Bundesregierung, will sie Robert Habeck zum Vizekanzler machen.

          Wer koaliert mit wem? : Der Wähler als Humorist

          Alle haben verloren, tun aber so, als hätten sie gewonnen: Um die Koalitionsgespräche zu analysieren, braucht es Spieltheoretiker und keine Politologen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.