https://www.faz.net/-gtl-a4tb0

UFC-Kämpfer Nurmagomedow : Russlands unschlagbarer Adler

Unbesiegt Schluss gemacht: Weltmeister Nurmagomedow (rechts) Bild: dpa

Siege für Putin und Kadyrow: Khabib Nurmagomedow gilt als einer der besten Mixed-Martial-Arts-Kämpfer der Welt. Nicht nur in seiner russischen Heimat wird er als Idol verehrt. Doch ein Schicksalsschlag zwingt den Unbesiegbaren in die Knie.

          4 Min.

          Ein schweißüberströmter Mann steht gedankenverloren in einer umzäunten Arena. Tief Luft holend kniet er sich hin, bis seine Stirn den Boden berührt. Die muskulösen Arme schützend um den Kopf haltend, verdecken die von Blutstropfen und Schweiß des Gegnsers beschmierten dünnen Handschuhe seine Augen. Khabib Nurmagomedow, der ungeschlagene Weltmeister der Ultimate Fighting Championchips (UFC), weint. Am Samstagabend liegen 29 Kämpfe hinter ihm. Gegen Boxer, Ringer, Judoka. Alle Meister ihres Fachs. Alle haben sie versucht, den Russen zu schlagen. Gelungen ist es keinem. Tränen bedecken sein Gesicht, als er aufsteht und Schluss macht: „Ich beende meine Karriere.“

          Wenn man nach erfolgreichen Athleten aus Russland sucht, stößt man auf Khabib Nurmagomedow. Die Mixed Martial Arts (MMA), in denen der Russe so erfolgreich war, werden wegen der dargestellten Gewalt noch immer kontrovers betrachtet. Dessen ungeachtet hat es die UFC als größter Veranstalter dieser hybriden Kämpfe geschafft, sich zu etablieren. Nurmagomedow ist einer ihrer größten Stars, um den die Organisation das Narrativ einer Legende gezeichnet hat. Alles, was er dafür tat, war zu kämpfen und zu gewinnen – und zwar so dominant wie keiner vor ihm. Als sportliches Idol eines umstrittenen Wettkampfs erreichte „der Adler“, so sein Spitzname, Millionen von Anhängern und weckte dabei das Interesse mächtiger Politiker.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rostock hat die geringste Corona-Inzidenz unter den Großstädten in der Bundesrepublik, nur 45 wöchentliche Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

          Lichtblick im Norden : Wie Rostock erfolgreich Corona bekämpft

          Rostock verzeichnet seit dem Frühjahr so wenige Corona-Fälle wie keine andere Großstadt in Deutschland. Bürgermeister Claus Madsen erklärt, wie er das mit seiner Verwaltung macht.
          Fertigungsstrecke von Geely in der chinesischen 6-Millionen-Einwohner-Metropole Ningbo.

          Autos aus Fernost : Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Wie von Peking gewünscht, knüpft Milliardär Li Shufu ein Netzwerk mit chinesischen Technologiegiganten, um das Auto der Zukunft zu bauen. Auch Daimler darf helfen beim Projekt Welteroberung.