https://www.faz.net/-gtl-8oyjm

Darts-WM 2017 : „Das ist ein Traumfinale für alle Fans“

  • Aktualisiert am

Michael van Gerwen ist Weltranglistenerster – und will sich auch den WM-Titel 2017 holen. Bild: dpa

Das Beste zum Schluss: Das Duell zwischen Michael van Gerwen und Gary Anderson verspricht ein großes Finale der Darts-WM zu werden. Die Rollen sind dabei allerdings klar verteilt.

          1 Min.

          Michael van Gerwen will seine überragende Spielzeit krönen, Gary Anderson den Hattrick als Weltmeister: Zum Abschluss der Saison wartet an diesem Montag (21.00 Uhr / Live bei Sport1) ein echtes Highlight auf die Darts-Fans. Der Weltranglistenerste van Gerwen will Doppel-Weltmeister Anderson vom Thron stoßen und den 26. Titel innerhalb einer Saison einfahren. „Für alle Fans in Großbritannien ist es ein Traumfinale. Der Standard wird sehr, sehr hoch sein“, kündigte der Niederländer nach seinem 6:2-Sieg über Landsmann Raymond van Barneveld an.

          Die Rollen zwischen Herausforderer und Titelverteidiger sind klar verteilt. Dominator van Gerwen ist in Bestform und geht favorisiert in das Aufeinandertreffen mit seinem Dauerrivalen aus Schottland. „Jetzt ist alles möglich für mich. Ich will diese Trophäe in die Höhe heben“, sagte der 27-Jährige, der im Halbfinale mit 114,05 Punkten pro drei Pfeile einen neuen WM-Rekord aufstellte. „Wahrscheinlich muss ich nochmal so eine Leistung zeigen, um das Finale zu gewinnen“, prognostizierte van Gerwen, der sich selbst „eine phänomenale Performance“ bescheinigte.

          Aber auch Anderson unterstrich mit dem 6:3 gegen Landsmann Peter Wright seine Ambitionen. Der 46-Jährige hat WM-Finalerfahrung und beim laufenden Turnier rechtzeitig zu seiner Bestform gefunden. „Ich fühle mich wirklich gut und selbstsicher, habe viel Selbstvertrauen“, erklärte der Titelverteidiger. Natürlich weiß aber auch er, mit wem er es im Endspiel im Alexandra Palace zu tun hat: „Michael ist fantastisch in diesem Jahr“, lobte Anderson. Im direkten Vergleich führt van Gerwen zwar mit 22:13. Das letzte WM-Duell ging aber an „The Flying Scotsman“ – 2015 siegte er im Halbfinale klar mit 6:3.

          Gary Anderson (links) gewann die Turniere 2015 und 2016.

          Weitere Themen

          Sneijder macht es wie Robben

          Fußball-Transferticker : Sneijder macht es wie Robben

          Hollands Rekordnationalspieler vor Comeback +++ FC Bayern schließt Transfer von Havertz im Sommer aus +++ Gündogan verabschiedet Sané aus Manchester +++ Alle Infos im Transferticker.

          Topmeldungen

          Trump am Mount Rushmore : Alles auf eine Karte

          Fehlende Empathie oder eiskaltes Kalkül? Amerikas Präsident stempelt die Black-Lives-Matter-Bewegung zur linksfaschistischen Gefahr ab. Bang muss man fragen, wozu er sich angesichts schlechter Umfragewerte noch hinreißen lässt.
          Commerzbank-Finanzvorstand Bettina Orlopp und der bisherige Vorstandschef Martin Zielke

          Commerzbank-Spitze gibt auf : Wird es eine Chefin?

          Die Chefs des Vorstands und des Aufsichtsrats beugen sich der Kritik der Aktionäre, auch der deutsche Staat ist unzufrieden. Mitten im Umbau lassen sie die Commerzbank führungslos zurück. Die Suche nach den Nachfolgern beginnt.

          FC Bayern im DFB-Pokalfinale : Leise Abschiedsstimmung bei Boateng

          Beim Pokalfinale 2019 saß er mit versteinerter Miene auf der Bank und sollte den FC Bayern verlassen. Jérôme Boateng blieb und wurde der große Gewinner der Saison. Nun aber gibt es einige Indizien, die für einen Abgang sprechen.
          Das jüdische Leben in Deutschland hat sich gewandelt: Bild vom Richtfest eines jüdischen Campus in Berlin

          Jüdische Studien : Wir stören

          Nach Jahren der Öffnung und Blüte sind die Jüdischen Studien heute wieder Zielscheibe des Antisemitismus. Beobachtungen zu ihrer kurzen Geschichte in Deutschland. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.