https://www.faz.net/-gtl-9p25o

Zehnkämpfer Kaul : Ein Mann für Olympia

  • Aktualisiert am

77,36 Meter für Niklas Kaul: „Ich weiß immer noch nicht, was ich zu dem Speerwurf sagen soll.“ Bild: Reuters

Zehnkämpfer Niklas Kaul gewinnt bei der U23-Europameisterschaft in Schweden nicht nur den Titel. Mit seinen 8572 Punkten steigt der 21-Jährige endgültig in die Weltklasse auf.

          Zehnkämpfer Niklas Kaul könnte der nächste deutsche „König der Athleten“ werden. Sogar für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio kann der 21-jährige Himmelsstürmer aus Mainz nun schon planen: Um 222 Zähler übertraf er die Olympia-Norm. Mit den 8572 Punkten als Sieger bei der U23-Europameisterschaft am Sonntag im schwedischen Gävle ist er der Thronbesteigung ein großes Stück näher gekommen. „Ich bin ein glücklicher Mensch und hoffe, dass es in den nächsten Jahren so weiter geht“, sagte Kaul, der nun nicht nur bei der WM vom 27. September bis 6. Oktober in Doha ein Medaillenkandidat ist.

          „Niklas hat in Gänze überzeugt“, meinte Zehnkampf-Bundestrainer Christopher Hallmann am Montag kurz vor dem Heimflug. „Es hat total Bock gemacht, ihn zu begleiten. Was er geschafft hat, ist in dem Alter exorbitant toll.“ Der Erfolg in dem EM-Wettkampf sei „teuer und erarbeitet“ gewesen, meinte er nach zehn Disziplinen mit wackeligen und schwächeren Momenten sowie einem großartigen Endspurt mit 77,36 Metern im Speerwurf und 4:17,63 Minuten im abschließenden 1500-Meter-Lauf, der zweitbesten Zeit seiner Karriere.

          Der 21 Jahre alte Mainzer setzte sich letztlich in einem spannenden Zweikampf mit der persönlichen Bestleistung von 8572 Punkten vor seinem estnischen Rivalen Johannes Erm (8445) durch. Auch Bronze ging an den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV). Der Ulmer Manuel Eitel durfte nach 8067 Punkten ebenfalls aufs Treppchen.

          Zehnkampf-Sieger: Niklas Kaul

          Nach dem ersten Tag mit 4206 Punkten schien der Titelgewinn für Kaul und eine großartige Punktzahl eigentlich nicht mehr möglich. Der Lehramtsstudent hatte auch nach acht Disziplinen noch hinter Erm zurück gelegen. Doch mit einem herausragenden Speerwurf und dem Sieg über 1500 Meter überholte er seinen Konkurrenten noch. „Ich weiß immer noch nicht, was ich zu dem Speerwurf sagen soll“, meinte Kaul hinterher. „Am zweiten Tag so viele Punkte draufzulegen. Jetzt bin ich auch sprachlos“, sagte der Multisportler, der als 15-Jähriger Handball zugunsten der Leichtathletik aufgab.

          Dass er im Stabhochsprung und über 110 Meter Hürden nicht alles abrufen konnte und am Ende trotzdem eine Weltklassepunktzahl herausgekommen ist, „spiegelt sein Potential“, sagte Hallmann über den kaltblütigen Sportler Kaul: „Ich hoffe, dass es mal zu einem Flow-Wettkampf kommt.“ Der Coach weiß aber auch, dass es äußerst schwierig wird, den 8000er-Turm noch höher zu bauen. „Die Luft wird dünn. 200 Punkte draufzulegen, wird schwer, aber er ist ja noch ein junger Bursche.“

          Auch der Junioren-Weltrekordler selbst, der im vergangenen Jahr bei der Europameisterschaft in Berlin als Ersatzmann glänzender Vierter geworden war, bleibt Realist. „Sport ist nicht annähernd planbar und Zehnkampf nicht“, sagte Kaul. „Es ist auf jeden Fall noch Luft nach oben.“ Ob es vielleicht auch eines Tages bis an die magische 9000-Punkte-Grenze herangehen kann? „Der perfekte Zehnkampf ist eine Wunschvorstellung von uns allen, die meistens nicht eintritt.“

          Mit insgesamt neunmal Gold stellte der DLV das erfolgreichste Team der Titelkämpfe, dazu kamen noch jeweils sechsmal Silber und Bronze. Neben Kaul gewannen auch Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre (Leverkusen/5,65 Meter), Frederik Ruppert (Myhl/8:44,49 Minuten) über 3000 Meter Hindernis, Kugelstoßerin Alina Kenzel (Waiblingen/17,94 Meter), Alina Reh (Ulm/31:39,34 Minuten) über 10.000 Meter, sowie die Männerstaffeln über 4x100 Meter (39,22 Sekunden) und 4x400 Meter (3:03,92 Minuten), das Sprintquartett der Frauen (43,45 Sekunden) und Speerwerferin Annika Fuchs (Potsdam/63,68 Meter) EM-Titel.

          Weitere Themen

          Spektakuläre Torfestivals im Hockey

          EM in Antwerpen : Spektakuläre Torfestivals im Hockey

          Aller Anfang ist – leicht! Deutschlands Hockey-Teams starten mit klaren Siegen in die EM. Gegen ihre schwächsten Gruppengegner bejubeln beide Mannschaften ihre zweithöchsten Siege der EM-Geschichte.

          Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho Video-Seite öffnen

          Transfer-Neuzugang : Bayern-Fans heiß auf Neuzugang Coutinho

          Auf dem Spielfeld während des Trainings suchte man ihn noch vergebens. Der FC Bayern hatte aber bestätigt: Er und der FC Barcelona haben grundsätzlich eine Einigung über einen Transfer von Philippe Coutinho nach München erzielt.

          Topmeldungen

          Thomas Middelhoff beim Gespräch über sein neues Buch „Schuldig“ in Hamburg

          Middelhoff im Gespräch : „Es war die Gier nach Anerkennung“

          Thomas Middelhoff war Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann und galt als „Wunderkind“ der Wirtschaft. Dann kam der Absturz: Steuerhinterziehung, Haft, Privatinsolvenz. Jetzt bekennt sich der gestürzte Manager: „Schuldig“
          Das durch den Abbau von jährlich rund 40 Millionen Tonnen Braunkohle entstandene „Hambacher Loch“.

          Gigantischer Stromspeicher : Die Wasserbatterie im Hambacher Loch

          Was ein visionärer Plan: Ein gigantischer Stromspeicher für überschüssigen Wind- und Solarstrom soll im „Hambacher Loch“ entstehen. Die Technik dürfte Kennern bekannt vorkommen.
          200 Nanometer Durchmesser: Virus Varicella Zoster (VZV)

          Gürtelrose : Höllischer Schmerz

          Die neue Impfung gegen Gürtelrose zahlen jetzt die Kassen. Gut so, denn wer einmal unter der Infektion litt, wird das so schnell nicht vergessen. Die Infektion ruft heftige Nervenschmerzen bei den Betroffenen hervor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.