https://www.faz.net/-gtl-a89f8

Leichtathlet mit Problemen : Lucas Jakubczyk ist der Sprinter ohne Bahn

Er fühlt sich ausgeschlossen: Der Sprinter Lucas Jakubczyk, 35 Jahre alt, beklagt „Sport ohne Zuschauer und ohne Empathie“. Bild: Picture-Alliance

Weil er keinem Kader angehört, darf Lucas Jakubczyk derzeit an vielen Wettkämpfen nicht teilnehmen. Er beklagt „Sport ohne Zuschauer und ohne Empathie“. An seinem großen Ziel ändert das aber nichts.

          4 Min.

          Dieser Lockdown soll nicht der Abschied sein. Lucas Jakubczyk, Sprinter aus Berlin, fühlt sich von seinem Sport ausgeschlossen. Als der Olympiastützpunkt Chemnitz vor vierzehn Tagen einen internen Wettkampf organisierte, ereilte ihn ein behördliches Startverbot. Als es in Erfurt um Plätze und Zeiten ging, war er einer der wenigen, die der Veranstalter auslud.

          Michael Reinsch

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Beim Istaf Indoor von Berlin, bei dem er als einziger Athlet an allen sieben Austragungen bisher teilnahm, wird er, der Lokalmatador, an diesem Freitag fehlen. Selbst bei der deutschen Meisterschaft am 20. und 21. Februar in Dortmund wird er, der lange zu den schnellsten Männern Deutschlands gehörte, nicht startberechtigt sein. „Sport ohne Zuschauer und ohne Empathie“ erlebe er gerade, beklagt Jakubczyk.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Außengastronomie geöffnet: Gäste in der Saarbrücker Kneipe „Glühwürmchen“ Anfang April

          Lockerungen bei hoher Inzidenz : Hat sich das Saarland verzockt?

          Die Landesregierung hält trotz steigender Infektionszahlen an Lockerungen fest. „Unser Saarland-Modell wirkt“, sagt Ministerpräsident Tobias Hans. Wissenschaftler kritisieren das hinter vorgehaltener Hand als „Irrsinn“.
          Nachdenklich: Hasan Salihamidžić im März in Leipzig

          Flick und der FC Bayern : Selber schuld!

          Der FC Bayern wurde von Hansi Flicks vorzeitiger Kündigung regelrecht überrumpelt. Der Erfolgstrainer wollte mehr Einfluss im Verein – Hoeneß und Salihamidžić waren dagegen. Wer soll ihn ersetzen?