https://www.faz.net/-gtl-9zct0

Leichtathletik-Diamond-League : Absage eines Flaggschiff-Events

  • Aktualisiert am

London fällt aus - aber eine „Late Season“ der Leichtathleten soll stattfinden. Bild: EPA

„Wir sind riesig enttäuscht“: Den Leichtathleten fallen nach und nach die Saison-Höhepunkte weg. Doch eine „Late Season“ soll gerettet werden. Der Zeitplan ist ehrgeizig.

          1 Min.

          Die Diamond League der Leichtathleten wird aufgrund der Coronakrise verkürzt und mit elf statt 15 Stationen ausgetragen. Wie der Leichtathletik-Weltverband am Dienstag mitteilten, soll die verkürzte Saison nun am 14. August in Monaco beginnen und am 17. November an einem noch nicht festgelegten Austragungsort in China enden.

          Nachdem zuvor bereits neun Meetings der Wettkampfserie, die ursprünglich am 17. April in Doha hätte beginnen sollen, verschoben worden waren, gab es an diesem Dienstag nun die ersten Absagen. Die Veranstaltungen in Rabat/Marokko (31. Mai), London (4./5. Juli) und Zürich, wo vom 9. bis 11. September das Saisonfinale hätte stattfinden sollen, wurden ersatzlos gestrichen.

          „Wir sind riesig enttäuscht über die Absage eines der Flaggschiff-Events des weltweiten Leichtathletik-Kalenders, aber wir müssen die Sicherheit der gesamten Leichtathletik-Familie in den Vordergrund jeder Entscheidung stellen“, sagte Joanna Coates, Vorstandschefin des britischen Verbandes UK Athletics, der den Wettbewerb in London veranstaltet.

          Da es „unmöglich wäre, gleiche Wettbewerbsbedingungen und ein faires Qualifikationssystem zu gewährleisten“, wurde auch das Finale gestrichen. „Weltklasse Zürich“ soll dafür 2021 und im WM-Jahr 2022 wieder Finalstation sein. Die Bislett Games in Oslo blieben im Kalender, sollen am 11. Juni aber als reines Showevent stattfinden.

          Im August sollen dann drei, im September fünf und im Oktober noch einmal drei Meetings stattfinden. Jeder Organisator soll das Format seines Meetings und die jeweiligen Disziplinen zwei Monate vorher bekanntgeben, informierte der Weltverband. Dieses Zeitfenster dient auch den Athleten, um sich körperlich und mental vorzubereiten, motiviert zu bleiben und ihr Training für den Wettkampf anzupassen.

          Mit dem neuen Zwei-Monats-Fenster soll eine Saison für die Topathleten gerettet werden. Für die Leichtathleten waren bereits die Höhepunkte des Jahres weggefallen: Die Olympischen Spielen in Tokio wurden auf 2021 verschoben, die EM in Paris ganz abgesagt.

          Der neue Kalender der Diamond League 2020:

          14. August: Monaco
          16. August: Gateshead/Großbritannien
          23. August: Stockholm
          2. September: Lausanne
          4. September: Brüssel
          6. September: Paris (noch nicht bestätigt)
          17. September: Rom
          19. September: Shanghai
          4. Oktober: Eugene/USA
          9. Oktober: Doha
          17. Oktober: China (Ort noch offen)

          Weitere Themen

          Die Eintracht stürmt an die Spitze

          Sieg in der Europa League : Die Eintracht stürmt an die Spitze

          In der ersten Hälfte treffen beide Vereine vom Elfmeterunkt. Touré bringt die Eintracht kurz vor der Pause in Führung. Mit Mut und Selbstvertrauen wird die Führung in der zweiten Hälfte ausgebaut.

          Topmeldungen

          Atomkraft: Zu Unrecht undiskutabel?

          Energiewende unter der Ampel : Die Atom-Diskussion wagen

          Die Energiewende ist kein einfaches Unterfangen. Die Ampel möchte vermehrt auf erneuerbare Energien setzen, aus Gründen des Klimaschutzes. Eine andere Energiequelle fällt aus der Diskussion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.