https://www.faz.net/-gtl-9alhc

LeBron James in NBA-Playoffs : „Er ist der beste Spieler der Welt“

  • Aktualisiert am

Star der Cleveland Cavaliers: LeBron James Bild: AFP

Dank LeBron James ziehen die Cleveland Cavaliers zum vierten Mal nacheinander in das NBA-Finale ein. Der Basketball-Superstar war im entscheidenden Spiel gegen Boston einmal mehr der beste Spieler.

          Die Cleveland Cavaliers stehen zum vierten Mal in Folge im Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Das Team um LeBron James gewann am Sonntag (Ortszeit) das entscheidende siebte Spiel der Halbfinalserie gegen die Boston Celtics 87:79 (39:43). Der 33 Jahre alte James führte die Cavs mit 35 Punkten, 15 Rebounds und neun Assists zum Auswärtserfolg in Boston. Für den dreimaligen NBA-Champion ist es die achte Finalteilnahme in Serie und die neunte in seiner NBA-Karriere.

          „Es ist eine tolle Leistung für unser Team und es ist eine Freude diese Truppe anzuführen“, sagte James nach dem Spiel. Der 14-fache NBA-Allstar spielte die gesamten 48 Minuten durch und erzielte zwölf seiner 35 Punkte im letzten Spielabschnitt.

          „Er ist das ganze Jahr über mit gutem Beispiel vorangegangen. Er hat in seiner 15. Saison alle 82 Spiele bestritten. Er ist unglaublich. Er ist der beste Spieler in der Welt“, sagte Cavs-Trainer Tyronn Lue über James. Jeff Green, der für den verletzten Kevin Love in die Anfangsformation der Cavaliers rückte, kam auf 19 Punkte und acht Rebounds. Bei den Celtics war Rookie Jayson Tatum mit 24 Punkten treffsicherster Schütze. Für Boston war es die erste Heimniederlage in den diesjährigen Playoffs.

          Beide Mannschaften taten sich zunächst äußert schwer einen Rhythmus zu finden – besonders aus der Distanz. Cleveland verwandelte nur knapp 26 Prozent seiner Dreipunktwürfe. Die Erfolgsquote der Celtics lag bei weniger als 18 Prozent.

          „Unser Ziel zu Beginn der Serie war es, (James) so viel Energie wie möglich zu rauben“, erkläre Celtics-Trainer Brad Stevens nach dem Ausscheiden. „Ich dachte, die meiste Zeit waren wir ziemlich gut darin. Am Ende hatte er aber trotzdem 35 Punkte. Es ist ein Witz“.

          Im Finale trifft Cleveland auf den Sieger der Serie zwischen Titelverteidiger Golden State Warriors und den Houston Rockets. Im Finale der Western Conference steht es aktuell 3:3 nach Spielen. Das entscheidende siebte Spiel ist an diesem Dienstag (3 Uhr MESZ)  im texanischen Houston angesetzt.

          Weitere Themen

          BVB zeigt Nervenstärke und späte Klasse

          3:1 in Köln : BVB zeigt Nervenstärke und späte Klasse

          Lange nervt der forsche Aufsteiger aus Köln den zunächst schwachen Titelkandidaten, aber am Ende setzt sich beim 3:1-Auswärtssieg doch die individuelle Klasse des BVB durch.

          Vetter gelingt ein starkes Comeback

          Speerwerfen : Vetter gelingt ein starkes Comeback

          Bei seinem verspäteten zweiten Saisoneinstieg distanziert Speerwurf-Weltmeister Vetter Olympiasieger Röhler um fast acht Meter. Doch auch der Zweitplazierte ist nicht unzufrieden.

          Topmeldungen

          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.
          Verkehrsminister Andreas Scheuer

          Maut-Debakel : Neue Vorwürfe gegen Scheuer

          Die Pkw-Maut kommt nicht - jetzt werden die Verträge aufgearbeitet. Hat Verkehrsminister Scheuer getrickst, damit die Mauterhebung billiger aussieht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.