https://www.faz.net/-gtl-9rh2d

Laver-Cup : Zverev als Matchwinner für Europa

  • Aktualisiert am

Alexander Zverev: „Danke an Roger und Rafa, ohne sie hätte ich es nicht geschafft.“ Bild: AP

Zverev bedankt sich bei Nadal und Federer für das Vertrauen, ihn als letzten Einzelspieler beim Laver-Cup für Europa gegen den Rest der Welt aufzustellen. „Das war ein unglaubliches Wochenende.“

          1 Min.

          Deutschlands bester Tennisprofi Alexander Zverev hat der Europa-Auswahl im Laver Cup erneut den Gesamtsieg gesichert. Der Hamburger gewann am Sonntag im Vergleich mit einer Welt-Auswahl das entscheidende letzte Einzel 6:4, 3:6, 10:4 im Match-Tiebreak gegen den Kanadier Milos Raonic. Damit entschieden die Gastgeber den Kontinentalvergleich mit 13:11 auch bei der dritten Auflage für sich. Zverev hatte bereits im Vorjahr in Chicago gegen den Südafrikaner Kevin Anderson für die entscheidenden Punkte gesorgt.

          „Das war ein unglaubliches Wochenende“, sagte Zverev und bedankte sich für das Vertrauen, ihn als letzten Einzelspieler aufzustellen. „Danke an Roger (Federer) und Rafa (Nadal), ohne sie hätte ich es nicht geschafft.“

          Dabei hatte der Schlusstag bei dem Show-Event für das Team Europe nicht gut begonnen. Nachdem Spaniens US-Open-Sieger Rafael Nadal wegen einer Entzündung in der Hand passen musste, verloren Roger Federer und Stefanos Tsitsipas hauchdünn ihr Doppel gegen das amerikanische Duo John Isner und Jack Sock. Danach unterlag der Österreicher Dominic Thiem ebenfalls nach Match-Tiebreak 5:7, 7:6 (7:3), 5:10 dem Amerikaner Taylor Fritz.

          Damit hätte dem Team World ein Erfolg aus den beiden letzten Einzeln genügt, doch erst setzte sich der Schweizer Altstar Roger Federer, der mit seinem Management das Show-Event initiierte, vor den heimischen Fans mit 6:4, 7:6 (7:3) gegen Isner durch.

          Zverev musste danach gegen den aufschlagstarken Raonic ebenfalls gewinnen und erhielt an der Bank auch Tipps von Nadal. Acht Monate nach seinem bitteren Achtelfinal-Aus gegen den Weltranglisten-24. bei den Australian Open setzte sich der 22 Jahre alte Norddeutsche am Ende dank seiner größeren spielerischen Klasse durch. Nach dem verwandelten ersten Matchball ließ sich Zverev auf den Platz fallen, seine Teamkollegen begruben ihn unter sich.

          Weitere Themen

          Bayern drehen Spitzenspiel

          Basketball-Bundesliga : Bayern drehen Spitzenspiel

          Trotz eines 21-Punkte-Rückstands gewinnt der deutsche Basketballmeister noch das Bundesliga-Topspiel in Oldenburg. Dennoch moniert Bayerns Nationalspieler Zipser die Leistung.

          Flensburg unterliegt in Aalborg

          Handball : Flensburg unterliegt in Aalborg

          Der deutsche Handballmeister SG Flensburg-Handewitt kassiert am fünften Spieltag der Champions League seine erste Niederlage. Und jetzt kommen die schweren Spiele.

          Topmeldungen

          Eine Familie flieht am Samstag auf einem Motorrad aus der Region um die Stadt Ras al Ain.

          Nordsyrien : Kurden räumen Grenzstadt zur Türkei

          Die brüchige Waffenruhe nutzen kurdische Einheiten zum Rückzug aus einer umkämpften Stadt. Außenminister Maas nennt den türkischen Angriff völkerrechtswidrig, und in der Nato schließt unter anderem Deutschland den Bündnisfall aus.

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.