https://www.faz.net/-gtl-77lmi

Laureus Award : Kaymer puttet fürs Publikum

  • -Aktualisiert am

Vom Ryder Cup zum Laureus Award: Martin Kaymer (oben) mit Graeme McDowell (l.) und Justin Rose Bild: dpa

Bei den Laureus Awards wird auch der deutsche Golfstar Martin Kaymer als Teil des Ryder-Cup-Teams geehrt. Usain Bolt und Jessica Ennis erringen derweil die begehrtesten Trophäen.

          1 Min.

          In der vergangenen Woche spielte Martin Kaymer beim Turnier der World Golf Championship in Miami nur ein ganz bescheidene Nebenrolle: Platz 51 unter 65 Teilnehmern. Am Montag stand  der Golfprofi aus Mettmann bei den sogenannten „Laureus Awards“ in Rio de Janeiro dagegen kurz im Mittelpunkt. Der Schauspieler Morgan Freeman eröffnete die Verleihung der Preise im historischen Teatro Municipal in der Olympiastadt von 2016 mit einem Sportereignis, das das Sportjahr 2012 prägte: Der Putt des Rheinländers zum Comeback-Erfolg der europäischen Ryder-Cup-Teams gegen die besten amerikanischen Profis.

          Der Hollywood-Star sprach von dem Druck, den der Deutsche vor jenen letzten zwei Metern zum Loch gespürt haben mag, von der Angst statt zum Helden zur tragischen Figur diesen wichtigsten Golfwettbewerbs zu werden. Freeman erzählt von Bernhard Langer, der 1991 in Kiawah Island aus fast der gleichen Entfernung das Loch verfehlte und damit den Gastgebern die Trophäe überlassen musste. Kaymer, der nur virtuell auf eine Leinwand zugeschaltet war,  blieb auch diesmal ganz cool. Beim Putt fürs Publikum schob er den Ball wie im vergangenen September eiskalt ins Loch.

          Kaymer wurde zusammen mit dem europäischen Ryder-Cup-Team als Mannschaft des Jahres geehrt. Allerdings: Weder der spanische Kapitän José Maria Olazabal noch einer der zwölf Spieler der siegreichen Europa-Auswahl muteten sich mitten im Turnierstress den Abstecher nach Brasilien zu. Kaymer spielt in dieser Woche ein Turnier der PGA Tour in Tampa (Florida). Sein  Kurzauftritt zu Beginn der Gala blieb sein einziger. 

          Usain Bolt hängt Vettel und Messi ab

          Als „Weltsportler des Jahres 2012“  wurde der ebenfalls nicht anwesende Sprint-Star Usain Bolt aus Jamaika  ausgezeichnet.  Auch Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und der Fußballstar Lionel Messi  waren für diesen Preis nominiert worden. Bei den Frauen gewann die Britin Jessica Ennis, OIympiasiegerin im Siebenkampf.

          Golden Girl: Jessica Ennis hat 2012 alle Erwartungen erfüllt Bilderstrecke

          Sie war im Gegensatz zu ihrem britischen Landsmann Andy Murray, dem Tennissprofi, der diesmal für den Durchbruch des Jahres geehrt  wurde, wenigstens zugegen, um den Preis zu empfangen. Die Laureus-Stiftung vergibt seit dem Jahr 2000 ihre  Preise für sportliche Spitzenleistungen in sieben Kategorien. Seit einem Jahrzehnt bemühen sich die Organisatoren, mit der Veranstaltung eine Bedeutung zu erlangen wie sie der Oscar in der Filmbranche hat. Die Preise werden auf Vorschlag von 2000 Sportjournalisten aus aller Welt vergeben.

          Weltsportler des Jahres: Usain Bolt (Ja­mai­ka) Leicht­ath­le­tik
          Weltsportlerin des Jahres: Jes­si­ca Ennis (Großbritannien) Leicht­ath­le­tik
          Team des Jahres: Ry­der-Cup-Team (Eu­ro­pa) Golf
          Durchbruch des Jahres: Andy Mur­ray (Großbritannien) Ten­nis
          Come­back des Jahres: Felix San­chez (Do­mi­ni­ka­ni­sche Re­pu­blik) Leicht­ath­le­tik
          Behinderten-Sportler des Jahres: Da­ni­el de Faria Dias (Bra­si­li­en) Schwim­men
          Action-Sportler des Jahres: Felix Baum­gart­ner (Ös­ter­reich) Sky­di­ving
          Auszeichnung für das Lebenswerk: Sebastian Coe (Großbritannien) Vorsitzender des Londoner Organisationskomitees und ehemaliger Mittelstreckenläufer
          Auszeichnung für besondere Leistungen: Michael Phelps (USA), Schwimmer, 22-maliger Medaillengewinner bei Olympischen Sommerspielen

          Weitere Themen

          Borussias neuer „Heiland“? Video-Seite öffnen

          Haaland vor Heimdebüt : Borussias neuer „Heiland“?

          Der junge Stürmer aus Norwegen wird von vielen BVB-Fans beim öffentlichen Training beobachtet – sein Debüt am Wochenende hat große Hoffnungen geweckt. Ist Erling Haaland der neue „Heiland“ für die Borussia?

          Deutschland siegt und trifft nun auf Portugal

          Handball-EM : Deutschland siegt und trifft nun auf Portugal

          Durch ein mühsames 26:22 gegen Tschechien beenden die deutschen Handballspieler die EM-Hauptrunde mit einem Erfolg. Nun steht nochmal eine weite Reise nach Schweden an – und das Spiel um Platz fünf.

          Topmeldungen

          In Berlin wird fleißig gebaut: Die kommunalen Gesellschaften in Berlin haben 2019 4608 Wohnungen fertiggestellt und damit ein Viertel mehr als im Jahr zuvor.

          Ultimatum bis Montag : Berliner Wohnungssumpf

          Baustadtrat Florian Schmidt galt als Robin Hood der Mieter. Nun soll er wichtige Akten manipuliert haben. Das kann auch für die Landesregierung gefährlich werden.
          Baden-Württemberg, Stuttgart: Ein Mercedes-Stern dreht sich auf dem Daimler-Werk in Untertürkheim. Die weltweiten Rückrufe und Verfahren im Zusammenhang mit dem Dieselskandal kosten den Autobauer Daimler für 2019 nochmals bis zu 1,5 Milliarden Euro zusätzlich.

          Folgen des Diesel-Skandals : Nächster Tiefschlag für Daimler

          Analysten und Anleger sind nervös: Der Autokonzern muss einen weiteren Milliardenbetrag für Diesel-Altlasten zurückstellen. Und auch die Van-Sparte leidet unter einer ganzen Reihe hausgemachter Schwierigkeiten. Ein Beobachter spricht von „einem traurigen Tag für alle Beteiligten“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.