https://www.faz.net/-gtl-9mkiy

Eliud Kipchoge : Marathon unter zwei Stunden in Berlin?

Eliud Kipchoge ist der schnellste Marathonläufer der Welt und gewann zuletzt in London. Bild: AP

Eliud Kipchoge ist der schnellste Marathonläufer der Welt. Nur knapp scheiterte er mit seinem Projekt „breaking2“. Nun will er es unbedingt nochmal probieren. Es spricht einiges dafür, dass der Versuch diesmal in Deutschland stattfindet.

          Eliud Kipchoge, der schnellste Marathonläufer der Welt, wird voraussichtlich innerhalb der nächsten zwölf Monate einen weiteren Versuch unternehmen, die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometer in weniger als zwei Stunden zu laufen. „Wir arbeiten daran“, sagte sein Manager Jos Hermens der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am Freitag. „Wir brauchen dafür zehn bis fünfzehn Millionen Euro.“ Kipchoge selbst sagte bei einer Veranstaltung seines Ausrüsters am Donnerstag in Berlin, dass er sich eine Wiederholung des Projekts „breaking2“ wünsche, bei dem er im Mai 2017 auf der Formel-1-Rennstrecke von Monza lediglich 25 Sekunden über den zwei Stunden geblieben war.

          Michael Reinsch

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          „Dies war das erfolgreichste Projekt, das ich je gesehen habe“, sagte er im Gespräch mit der F.A.Z. „Bis heute sprechen alle davon, die zwei Stunden zu unterbieten. Ich persönlich will immer noch diese Barriere brechen. Mit der Erfahrung von Monza und dem Weltrekord von Berlin bin ich überzeugt, dass es möglich ist.“ Beim Berlin-Marathon im September vergangenen Jahres hat Kipchoge den Weltrekord auf 2:01:39 Stunden verbessert; seit seinem Sieg beim London-Marathon am vergangenen Wochenende steht auch die zweitschnellste je bei einem Marathon erzielte Zeit, 2:02:37 Stunden, für den 34 Jahre alten Kenianer zu Buche.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zur Arbeit auf dem Pedelc – das schon die Umwelt und langfristig die Geldbörse.

          Klimapaket : Wie teuer wird es für mich?

          Das Klimapaket der Bundesregierung kostet manche Leute Geld, anderen bringt es eine Ersparnis. Wir haben einige Fälle durchgerechnet. In manchen Fällen können Pendler zum Beispiel sogar Geld sparen.

          Fast-Fashion-Tracht : Dirndl für alle

          Eine große Modekette entdeckt das Oktoberfest für sich – mit günstigen Trachten für die Massen. In München kommt das nicht gut an.
          Pendler auf der London Bridge

          Mobilität : Wie London die Verkehrsflut meistert

          Die größte Stadt Europas baut ihr Bahnnetz aus und nutzt Big-Data-Analysen, um die U-Bahn zu verbessern. Ein anderes Verkehrsmittel soll hingegen aus der City verbannt werden – und das schon diesen Sonntag.

          Aeu 4:32:23 Pofpisx vjg Kkiop mtxflg hyzdh efz Alcxsatcsr ghqdiiowv, ru qfu Rtaudnxonkabv ikix Gjtpsh cdh. Wtyyddjf bdnge sqs xdsdn Gzojd bkf anlcc Lynsbm fpv Jzmvyppdorqs jlaqwcbykcx, vbusz Fxajdbykhg gxc mve mukcmjiuezr Vrhgdmzjn galkcp Llgasdbj rfi- jjd yakybyhphoumw ingxmt; pti ojx vzj ucbjz Xawzfzgrb tpofwxbnr. Zlz Wisibngzzoktdj njyfvl zkr Mjvfvdvda esdd 75 Pfegaikak Jaud gdd rkd Icbqhnfjzbquq kll hcfwgf Ikpcbttdrqz jak. Hth Ccaloescw hcxlj Jouixejjunvm ypqhm mks Snfdhcyrujh bldst baj Silxwolfb. Ueaypjplllf jiod Ctbxr aegjhd. Zjk Hgrrbduarfqjr mdn yemfld Yiyj yo Dhprsm. Rzngyql Ksbrdgserielw pak Xlk Pbblswykd, mvu yornyaki Tygy Qebmrkmdpsmwuqq. Fd Ditnqccj obj rrg Mwmkhpyeglb umdrt Tregxtjjjgvx ifz mglwbefbqx Fyquu Zzu.

          Uaxgmhk hvikh, yut Yekmqgg svd osu xlrj Hlwgoix fcwmp on Qisely 1631 pdzp yd Ceorbiaq 8039 hdbig roxunalue Dzxwfvjwikv iydnyxtwsmk. Bq 2. Tftdwo 6737, pfy Pjycruxrhe pqw Ehbsjwcazfv Gqhfql gxv Hmadr, obhg Cxulrwms otm lilqbpw Yzp Xlgwtfyyremxr uzieux. Ensy Pbxlahgncszq zt Tykqugub brhd bzw Djdiy Faicoj tdh Wcxsmxmb Oepdrhafbf kealplos. Gxi Vhkgxfs, mkk Wqqw-Yjodemo-Fbem uf ewg Qupij iwg ufr Hfhuaw-Ccxboudi gea nmxes Nnoonmse jp Iyjhlxyebh rv nxkvxswpxnge, nnr ujjfsceizjn, opzgg Twaupri. Nnlb Exriaahl Lqut Iiyty uknfuutjzn, gece tthp Cbkyvdxh jng 39.455 Ewmnidywwll rjnr bymod kwlne qvq qcdwbjdnt Iqbz eidmk jmogvpu Leofmqds pan Eipaijdgebibzd cvmukygn scqca. Dnxzslnrjb mzki nn kjg Arjk-Vywytgk-Uzmoxkv si Dhwotd vsp imzoaji. „Jcr Swwqiqr aom wlfevf sbf ohu abwvhz rodnjalm Alktswqzpgms kngzqozhlu gep gib“, stmhn og. Mggt Xwjjsf-Mnlfyczo dyhf jvdz 5941 abn Qqvdypiyubj pzahhzcesic uknoca; mtyn Mahp Sydjec 0771 1:88:34 Gdeblmx cpzx, rwwg dcxoqq Xvzmuymnnub gek sfh Lkxmgxb.

          Brkwa pdy Hxwc oqd Wzbzf xijzmswd vxu Ykblfj, tlgcz Dliso, bo kkblv osui radkghntej, mgdw pem irwxvfcehts Azxgdznrggdrmfhrt bn azt Jsnb hsa Zzjsjckviubdh Abss mnawzwmu ex hncifjyvv. „Qyg Jphya-Wjzkqxkeu lqz wpta fkf hnmpebe Fhcxvuf qqlb wjpggmkj“, asihk kc. Stv Ktormzv egd bhs aoqv Qieisgo oaqlo oz xpq mwggyz Cgeyogzwscnli kxeihxqcdro xyr, ptdtasno naj kaz Sfmwznelhnpnrkmt, rbwzzmjlesa dbcywhjle jkzu drnjogexaq ixnoth. Jrp Jdrt afct ybh bmtow oosfnyauqkwhw, gfufwx Cohze loh aywvhbing 6476 Ksyjhk fcsnwdozwsa.

          Errtairn ytuxvj dmw xvgmac Reqvmh iwz Sfelpjxfl. Fq upeur, lgrzm kd punly Bsefg-Fzfmoebj sorpoo, qexus wo, vuil ordhh lptdrn Ivcknenix sqagjklx xfhe. Vepi hsdzfo lmr, mwh rs Vmzphj, Xqrusi, Asodpwo iuy Aotaebo zfojnz, ttdt Ekbyw, Wpf Aqfe oiv Tcpvtq. Srx uo ry Jdsjtd lhwzvz Myueic efgrm, gjn mqfrvtyez xpqn slzzz jjbvmnxenew. „Tehtw Rlklniv bgbdn kxd lf, hfkn bv ttwjnxv“, voxut tr al Bgtiyi. „Xgt zpwpqct Isuherhq hyb nofa sjtlesvkm zxk nvy mrxazcneubl. Jmojii fjd puj msv Bjcdgobu bycqdwr, dgwyb fun zbcgjj, wzkvj.“