https://www.faz.net/-gtl-9l9w7

Milliardär kauft Sportteams : Mit der Härte eines Öl-Barons

  • -Aktualisiert am

Wegen seiner Härte bei Verhandlungen bekannt: Der 66 Jahre alte Milliardär Jim Ratcliffe Bild: dpa

Der Milliardär Jim Ratcliffe hat das Radsport-Team von Sky übernommen – obwohl das Image der Mannschaft angekratzt ist. Als Nächstes könnte der umtriebige Brite einen Premier-League-Klub kaufen.

          3 Min.

          Wer sich der Person Sir Jim Ratcliffe annähern will, der stößt schnell auf seine wenig schmeichelhaften Spitznamen. Wie die „Financial Times“ schon vor einigen Jahren in einem Porträt schrieb, haftet dem heute 66 Jahre alten Milliardär wegen seiner Härte in Verhandlungen unter anderem der Name „J.R.“ an, abgeleitet von der Figur des listigen Ölbarons J.R. Ewing aus der Fernsehserie „Dallas“. Andere sollen ihn hinter vorgehaltener Hand „Dr. No“ nennen, angelehnt an den Bösewicht in dem James-Bond-Film „007 jagt Dr. No“, einen genialen Wissenschaftler mit ausgeprägtem Napoleon-Komplex.

          Ratcliffes Ruf – die Luxus-Yachten, die Expeditionen zum Nord- und Südpol – eilt ihm nun auch bei seinem neuen Engagement im Radsport voraus. Als kürzlich bekannt wurde, dass Ratcliffe den bisherigen Sky-Rennstall übernimmt und nach seinem Chemie-Konzern Ineos benennt, frotzelte Max Sciandri, Sportdirektor des Teams Movistar: „Jetzt werden sie wahrscheinlich Aston Martins als Team-Autos und ein Space Shuttle als Bus haben.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kleiderordnung für Männer und Frauen: Der Körper muss mindestens zwischen Knie und Bauchnabel verhüllt sein.

          Gründungsidee : Ein Schwimmbad für Muslime

          Durch den Bau eines Schwimmbads für Muslime will Abdullah Zeran die Integration vorantreiben. Was nach einem Widerspruch klingt, ist seiner Ansicht nach eine Chance.