https://www.faz.net/-gtl-9lt8w

Karriereende von Dirk Nowitzki : Ein Superstar, der nie abhob

  • -Aktualisiert am

Ein Abgang aus dem Scheinwerferlicht: Dirk Nowitzki beendet seine Karriere. Bild: dpa

Zwanzig Jahre auf höchstem Niveau, das Spiel mit seinem Stil verändert, Abermillionen verdient, hofiert und umgarnt, von aller Welt zum Superstar erkoren: Aber Dirk Nowitzki hob nie ab. Das ist die größte Leistung dieses Athleten – im doppelten Sinne.

          2 Min.

          Vor allem war Dirk Nowitzki nie eitel. Das ist der Grund, warum er so lange gespielt hat. Vielleicht ein bisschen länger, als es seinen Knochen gut tat. Wer ihn vor zwei, drei Jahren im Sommer schuften sah, in einer Sporthalle in der Nähe von Würzburg, bekam einen Eindruck von der Härte der Arbeit im Trainingsalltag.

          Wie er seinen 2,13 Meter langen Körper auf die neue Saison vorbereitete, mit Sprints, die so schwerfällig wie mühsam erschienen, mit Sprüngen aus der Hocke, die mehr an die Schwerkraft als an die Leichtigkeit der Basketballprofis von Nowitzkis Format und Berühmtheit erinnerten. Die Stars scheinen auf dem Weg zu spektakulären Körben mehr zu fliegen, als zu laufen. Nowitzki flog nie. Das ist die größte Leistung dieses Athleten – im doppelten Sinne. Zwanzig Jahre auf höchstem Niveau, das Spiel mit seinem Stil verändert, Abermillionen verdient, hofiert und umgarnt, von aller Welt zum Superstar erkoren. Aber er hob nie ab.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wahlplakate in Berlin

          Nach der Wahl : Was spricht für welche Koalition?

          Wo sind Brücken, wo sind Hindernisse in den bevorstehenden Sondierungen? Ampel und Jamaika liegen gar nicht so weit auseinander. Insofern gilt: Grüne und FDP suchen sich den Kanzler.