https://www.faz.net/-gtl-9sb4j

Kampf in Chicago : Boxer Day nach K.o. gestorben

  • Aktualisiert am

Chicago: Nach mehreren Kopftreffern war Patrick Day im Ring zusammengebrochen. Bild: AFP

Bestürzung im Sport: Wenige Tage nach einem Kampf ist der Profiboxer Patrick Day gestorben. Nach mehreren schweren Treffern war der Amerikaner zuvor im Ring zusammengebrochen und ins Koma gefallen.

          1 Min.

          Wenige Tage nach einer schweren K.o.-Niederlage ist der amerikanische Profiboxer Patrick Day an den Folgen seiner Hirnverletzungen gestorben. Der 27-Jährige habe den Kampf um sein Leben am Mittwoch verloren, teilte Promoter Lou DiBella in einer Stellungnahme mit. Day sei im Kreise seiner Nächsten im Krankenhaus gestorben. Der Boxer war im Kampf gegen Charles Conwell am Samstag in Chicago nach mehreren schweren Treffern in der zehnten Runde bewusstlos zusammengebrochen und in der Folge einer Not-Operation am Gehirn unterzogen worden.

          „Er entschied sich fürs Boxen und kannte die dazugehörigen Risiken, denen alle Kämpfer ausgesetzt sind, wenn sie den Ring betreten“, hieß es in der Stellungnahme. In Tagen wie diesen sei es aber schwierig, die Gefahren des Boxens zu rechtfertigen. Auch wenn es keine einfachen Lösungen gebe, sei es an der Zeit zu handeln, um den Boxsport sicherer zu machen. „Auf diese Weise können wir das Vermächtnis von Pat Day ehren.“

          Sein Ring-Rivale Conwell, der ihm die folgenschweren Schläge zugefügt hatte, zeigte sich bestürzt. „Ich habe niemals gewollt, dass dir so etwas passiert“, hatte er nach dem Kampf in einer Twitter-Nachricht geschrieben, die er aus aktuellem Anlass noch einmal wiederholte. „Alles was ich wollte, war zu gewinnen.“ Die Kampfszenen in seinem Kopf würden ihn seither quälen. „Wenn ich alles ungeschehen machen könnte, ich würde es tun.“

          Weitere Themen

          Sind Federers Narben verheilt?

          ATP-Finals : Sind Federers Narben verheilt?

          Djokovic und Federer in einer Gruppe: da dachten viele, die beiden Stars werden sich danach erst wieder im Finale treffen. Doch nun wird die Wimbledon-Revanche zum K.o.-Spiel um den Einzug ins Halbfinale.

          Topmeldungen

          Wahl in Nordirland : Selbst die Grenze hat eine Stimme

          In Nordirland hilft nur noch Galgenhumor: Die britische Provinz fühlt sich von allen Seiten verkauft. Die bitterste Ironie ist die Zwickmühle, in die Boris Johnson die nordirischen Konservativen gebracht hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.