https://www.faz.net/-gtl-710zu

Jaroslawa Schwedowa : „Goldenes Ei gelegt“

  • Aktualisiert am

„Ich habe heute ein goldenes Ei gelegt“: Jaroslawa Schwedowa freut sich über ihren historischen Satzgewinn Bild: REUTERS

6:0 und 6:4 gewinnt Jaroslawa Schwedowa in der dritten Runde in Wimbledon gegen Sara Errani. Soweit nicht ungewöhnlich - doch dabei gelingt ihr mit einem „Golden Set“ ein historisches Kunststück. Das gab es bei einem Grand Slam seit 1968 noch nie.

          1 Min.

          Die Kasachin Jaroslawa Schwedowa hat in Wimbledon als erster Tennisprofi einen „Golden Set“ bei einem Grand-Slam-Turnier gewonnen. Sie feierte am Samstag 24 Punktgewinne in Serie zum Auftakt ihres 6:0, 6:4-Drittrundensieges gegen die italienische French-Open-Finalistin Sara Errani.

          „Ich habe heute ein goldenes Ei gelegt“, twitterte die Nummer 65 der Tenniswelt. Im Achtelfinale trifft die 24-Jährige auf die vierfache Wimbledon-Siegerin Serena Williams (Vereinigte Staaten). Seit Beginn der „Open Era“ 1968 gelang dieses historische Kunststück laut der Damenprofitennis-Organisation WTA noch keinem Tennisprofi bei einem der vier wichtigsten Turniere des Jahres.

          French-Open-Finalistin Sara Errani war froh, wenn sie im ersten Satz überhaupt an den Ball kam

          In den Statistiken werde nur ein „Golden Set“ bei dem Herrenturnier in Delray Beach (Florida) aus dem Jahr 1983 geführt. Damals gab der Amerikaner Bill Scanlon beim 6:2, 6:0 gegen den Brasilianer Marcos Hocevar im zweiten Durchgang keinen einzigen Punkt ab.

          Schedowas nächste Gegnerin Serena Williams meinte dazu nur lapidar: „Golden Set?! Ich dachte erst „Häh, sie hat die vier Grand-Slam-Turniere und Olympia gewonnen?“ Der „Golden Slam“ ist die einzige goldene Sache, die ich kenne.“ Weiter witzelte sie: „Hoffentlich kann ich einen Punkt gegen sie gewinnen.“

          Weitere Themen

          Virtuose mit Biss

          United Volleys verstärken sich : Virtuose mit Biss

          Verletzungen haben Daniel Malescha immer wieder gebremst. Zuletzt verlor er seinen Kaderstatus als Volleyball-Nationalspieler. Bei den United Volleys will er nach vielen Verletzungen zu alter Stärke finden.

          Provokation im Schlaf

          Bale ärgert Real Madrid : Provokation im Schlaf

          Gareth Bale war einst der Rekordtransfer bei Real Madrid. Nun will der Waliser den Verein verlassen – und sorgt regelmäßig für Ärger. Auch mit seiner neuesten Provokation.

          Topmeldungen

          Bewohner des dicht besiedelten Viertels Hillbrow in Johannesburg, Südafrika

          Bevölkerungswachstum : Afrikas demographisches Dilemma

          Bis zum Ende des Jahrhunderts leben elf Milliarden Menschen auf der Erde. Vor allem in Afrika steigt die Zahl. Was bedeutet das für den Kontinent und seinen Nachbarn Europa – auch im Hinblick auf das Coronavirus?
          Canal d’amour: In der romantisch wirkenden Felsbucht auf Korfu ist noch Platz für Gäste.

          Tourismus im Corona-Sommer : Die Schicksalssaison

          Volle deutsche Küstenorte, aber leere Stadthotels und gekürzte Flugpläne ans Mittelmeer – im Sommer nach dem Corona-Stillstand erholt sich der Tourismus nur mancherorts. Ein Überblick.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.