https://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/japans-schwimm-hoffnung-rikako-ikee-an-leukaemie-erkrankt-16036798.html

Olympia 2020 in Tokio : 18 Jahre alte Schwimm-Hoffnung schwer erkrankt

  • Aktualisiert am

„Ich kann es noch immer nicht glauben, ich bin total durcheinander“: Rikako Ikee. Bild: Reuters

Rikako Ikee hält in Japan mehrere Rekorde und ist die Hoffnung des Schwimmens. Bei Olympia 2020 in ihrer Heimat Tokio soll sie zum Star werden. Nun aber bekommt die 18-Jährige eine schlimme Diagnose.

          1 Min.

          Die japanische Schwimm-Hoffnung Rikako Ikee ist an Leukämie erkrankt. Das gab die 18-Jährige am Dienstag bekannt. Ikee hatte bei den Asienspielen 2018 in Indonesien als erste Schwimmerin der Geschichte sechs Goldmedaillen gewonnen, bei den Olympischen Spiele 2020 in ihrer Heimat Tokio soll sie zum Superstar werden. „Nachdem ich mich unwohl gefühlt hatte, bin ich in Eile aus Australien zurückgekehrt. Nach Untersuchungen habe ich die Diagnose Leukämie erhalten. Ich kann es noch immer nicht glauben, ich bin total durcheinander“, schrieb Ikee bei Twitter.

          Ikee hält mehrere nationale Rekorde, für Olympia gilt sie vor allem über 100 Meter Schmetterling als Gold-Kandidatin. „Wenn die Krankheit richtig behandelt wird, kann sie bezwungen werden“, schrieb sie weiter. Ihre Teilnahme an den japanischen Meisterschaften im April sagte sie ab.

          Ikees Trainer Jiro Miki erklärte, sein Schützling habe im Trainingslager in Australien massive Probleme bekommen. „Ich habe sie noch nie so schwer atmen gesehen. Wir haben sie in ein Krankenhaus gebracht, um ihr Blut und Herz zu checken. Danach haben wir beschlossen, so schnell wie möglich nach Japan zurückzukehren. Vor ihrer Motivation, die Krankheit zu besiegen, kann ich mich nur verneigen“, sagte Miki.

          Weitere Themen

          Wie eine zweite Geburt

          Schlimmer Unfall von Rad-Star : Wie eine zweite Geburt

          Der Kolumbianer Egan Bernal erleidet bei einem Trainingsunfall schwere Verletzungen. Aus der Intensivstation gibt es dann gute Neuigkeiten. Die freuen insbesondere die Mutter des südamerikanischen Nationalhelden.

          Einreise nur mit zwei negativen PCR-Tests Video-Seite öffnen

          Olympische-Spiele in China : Einreise nur mit zwei negativen PCR-Tests

          Kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele versucht China die Ausbreitung von Corona-Fällen mit strikten Maßnahmen zu verhindern. 72 Corona-Infektionen im Zusammenhang mit den Spielen wurden bereits bestätigt. Die breite chinesische Öffentlichkeit wurden vom Kauf der Tickets ausgeschlossen.

          Topmeldungen

          Akademische Grade erleichtern den Auftritt in der Öffentlichkeit – nicht alle Gründen auf besonderen wissenschaftlichen Leistungen.

          Jahrelang unbemerkt : Militärattaché mit falschem Doktorgrad

          Über Jahre hat ein Bundeswehroffizier den Grad „Ph.D.“ einer in Deutschland nicht anerkannten Hochschule genutzt. Der Fall zeigt, wie wenig akademische Grade bei Repräsentanten des Staates kontrolliert werden.